WDR 3 Buchrezension

Lohnende Lektüre

WDR 3 Buchrezension

Sachkundig und anschaulich stellen die Rezensenten von WDR 3 Neuerscheinungen vor - die großen Titel ebenso wie den Geheimtipp. Und helfen zu entscheiden, was zu lesen sich lohnt. Regelmäßig montags bis freitags in "WDR 3 Passagen", sonntags im Büchermagazin "WDR 3 Gutenbergs Welt", und gelegentlich auch in "WDR 3 Mosaik" und "WDR 3 Resonanzen".

WDR 3 Buchrezension | 26.09.2016 | 04:38 Min.

Peter Richters Reflexionen über Dresden bestechen durch kunstgeschichtliche Vergleiche im flotten Ton eines wendigen Feuilletonisten. Dresden wird zum Symbol gesamtdeutscher Zerrissenheit. Eine Buchrezension von Moritz Holler.

WDR 3 Buchrezension | 23.09.2016 | 06:09 Min.

Eine Lücke geschlossen - über beinah ein halbes Jahrhundert erstrecken sich die Aufzeichnungen von Imre Kertész und erweisen sich als eigenständiger Teil seines Werkes. Eine Buchrezension von Stefan Berkholz.

WDR 3 Buchrezension | 22.09.2016 | 06:07 Min.

Zwischen 1914 und 1915 arbeitete Franz Kafka an einem Roman, der bis zu seinem Tod, neun Jahre später, immer noch keine endgültige Form bekommen hatte. Dennoch wurde „Der Prozess“ nach seiner posthumen Veröffentlichung schnell zu einem der wichtigsten literarischen Werke des 20. Jahrhunderts. Nun hat Musiker und Schriftsteller Sven Regener dieses rätselhafte Werk gelesen. Eine Rezension von Christoph Vratz.

WDR 3 Buchrezension | 21.09.2016 | 05:52 Min.

Der Schauspieler Matthias Brandt veröffentlicht mit "Raumpatrouille" einen Erzählband, der dem Leser vor Augen führt, was es für eine Bürde sein kann, der Sohn des Kanzlers zu sein. Eine Rezension von Hannah Kessler.

WDR 3 Buchrezension | 20.09.2016 | 05:58 Min.

Genug vom Glück: ein eliptischer Roman lässt seinen Figuren keine Chance. Eine Buchrezension von Martin Opitz.

WDR 3 Buchrezension | 19.09.2016 | 05:25 Min.

Als die junge Ehefrau Yong-Hye eines Tages beschließt, kein Fleisch mehr zu essen, löst sie eine Art Lawine aus und ihre scheinbar intakte Familie gerät ins Wanken. Eine Rezension von Barbara Geschwinde.

WDR 3 Buchrezension | 16.09.2016 | 05:53 Min.

Hier gibt es nichts Zufälliges, das die Texte verschmutzte - die große Schriftstellerin Natalia Ginzburg betrachtet das Leben und das Schreiben

WDR 3 Buchrezension | 15.09.2016 | 06:03 Min.

Der Silberfuchs Verlag veröffentlicht im Vorgriff auf das Luther-Jahr 2017 schon jetzt ein Hörbuch, das einen Über- und Rückblick bietet auf den Beginn der Reformation und ihren Verlauf und dabei natürlich auch den Mann vorstellt, der sie anstieß: "Martin Luther" - so auch der Titel des Hörbuchs. Jutta Duhm-Heitzmann stellt es vor.

WDR 3 Buchrezension | 14.09.2016 | 05:08 Min.

„Ein langer Samstag“ – das ist der Tag zwischen Karfreitag und Ostern, der Tag der Ungewissheit. Unter diesem Titel erschien eine Reihe von Gesprächen mit dem großen Gelehrten George Steiner, die einen spannenden Einblick in seine Geisteswelt bieten. Eine Rezension von Martin Krumbholz.

WDR 3 Buchrezension | 13.09.2016 | 06:00 Min.

Als der Orient im 19. Jahrhundert als Reiseziel entdeckt wurde, entwickelten sich die "Haremsfenster", die den Frauen den Blick nach draußen erlaubten, ohne selbst gesehen zu werden, zu einem besonders beliebtesten Bildmotiv europäischer Fotografen. Der Autor Felix Thürlemann schildert, dass es ihnen darum ging, westliche Sehnsüchte zu befriedigen. Beitrag von Cornelia Wegerhoff.

WDR 3 Buchrezension | 13.09.2016 | 05:22 Min.

Schlicht Weltliteratur - der kurdische Bestsellerautor Bachtyar Ali schreibt einen Roman, dessen Poesie nicht politischer sein kann. Eine Rezension von Claudia Kramatschek.

WDR 3 Buchrezension | 12.09.2016 | 05:32 Min.

"Der Kreis" ist der fünfte Band eines autobiographischen Zyklus namens "Ortsumgehung". Er durchbricht erstmals die Chronologie und erzählt in vier Episoden, wie im Erzähler die Wurzeln des Geistigen und der Kunst gelegt wurden. Eine Buchrezension von Andreas Wirthensohn.

WDR 3 Buchrezension | 09.09.2016 | 05:45 Min.

Mit "König Etzel" aus dem Nibelungenlied hatte er wohl nicht viel gemein - Klaus Rosen beschreibt Attila als politischen Akteur in seiner Zeit. Von David Eisermann

WDR 3 Buchrezension | 08.09.2016 | 05:57 Min.

Dieses Horváth-Hörspiel "Der ewige Spiesser" aus dem Jahr 1992 bietet ein pointiertes, brillant gespieltes Gesellschafts-Panorama, in dem etliche Theater-Legenden zu erleben sind. Von Christian Kosfeld

WDR 3 Buchrezension | 07.09.2016 | 05:02 Min.

Eine Entdeckung: Julian Maclaren-Ross' ungeschwätziger Debütroman "Von Liebe und Hunger" liegt endlich auf Deutsch vor. Eine Rezension von Dirk Hohnsträter.

WDR 3 Buchrezension | 06.09.2016 | 05:08 Min.

Italien von unten: Elena Ferrantes neapolitanischer Serienroman erzählt im schönsten Plauderton vom weiblichen Kampf um Autonomie. Eine Rezension von Oliver Jungen.

WDR 3 Buchrezension | 05.09.2016 | 04:27 Min.

Mit "Lettipark" legt Judith Hermann 17 Erzählungen vor, die so kurz und minimalistisch sind, dass sie wie Momentaufnahmen wirken. Hannah Kessler hat sie gelesen.

WDR 3 Buchrezension | 02.09.2016 | 05:35 Min.

Am Ende stand die Ich-AG: der Historiker Maik Tändler untersucht den Psychoboom der siebziger Jahre.

WDR 3 Buchrezension | 01.09.2016 | 06:00 Min.

"Abdias" ist eine der bekanntesten Erzählungen des österreichischen Dichters Adalbert Stifter: eine bewegende Geschichte über Schuld und Schicksal, die besonders als Hörbuch mit Christian Brückner einen ganz eigenen Sog entwickelt. Jutta Duhm-Heitzmann stellt es vor.

WDR 3 Buchrezension | 31.08.2016 | 05:23 Min.

Zeugen Jehovas laufen durch die Straßen und tragen Schilder, die heute das Ende der Welt verkünden. Darauf inszeniert der Turmglockenspieler Maurits Akelei zur Feier seines 46. Geburtstags sein ganz eigenes Ende der Welt. Eine Buchrezension von Peter Meisenberg.

WDR 3 Buchrezension | 30.08.2016 | 04:59 Min.

Gerechtigkeit für diesen großen Dichter – Connie Palmen will das Ehemonster Ted Hughes rehabilitieren. Eine Buchrezension von Manuela Reichart.

WDR 3 Buchrezension | 29.08.2016 | 03:58 Min.

Das Tram 83 ist der soziale Treffpunkt von "Stadtland": Bar, Konzertraum, Marktplatz und Bordell. Auch Lucien verschlägt es hierher. Er arbeitet an einem Theateropus, das alles verändern soll. Eine WDR 3 Buchrezension von Moritz Holler.

WDR 3 Buchrezension | 26.08.2016 | 05:27 Min.

Muslimischer Alltag in Deutschland – Karen Krüger liefert viele Antworten auf die Frage, wieso der Islam zu diesem Land gehört. Claudia Kramatschek stellt das Buch vor.

WDR 3 Buchrezension | 25.08.2016 | 06:10 Min.

Der Schriftsteller Thomas Lang macht Hermann Hesse zu einer Romanfigur. Sensibel fühlt er sich in Hesses Gedankenwelt ein, bewegt sich aber auch weit ins Feld der Spekulation. Der Schauspieler Hanns Zischler hat den Roman fürs Hörbuch gelesen. Eine Rezension von Christel Wester.

WDR 3 Buchrezension | 24.08.2016 | 05:51 Min.

Anna Katharina Hahns Roman „Das Kleid meiner Mutter“ erzählt von einer verlorenen Generation: von jungen Leuten in Spanien, die in ihrer Heimat keine Arbeit finden und keine Zukunft sehen. Aber der Roman ist weit mehr als ein Generationenporträt.

WDR 3 Buchrezension | 23.08.2016 | 05:52 Min.

In einem kunstvollen Erinnerungsroman blickt Anthony Phelps zurück auf die Diktatur in Haiti unter „Papa Doc“.

WDR 3 Buchrezension | 22.08.2016 | 05:00 Min.

In rigiden Rastern die Buntheit des Lebens festhalten: Eine imposante Ausgabe erschließt die Avantgardistin Debora Vogel.

WDR 3 Buchrezension | 19.08.2016 | 06:34 Min.

Flucht andersherum – Martin Mosebach lässt in seinem neuen Roman einen Düsseldorfer Banker in Marokko untertauchen. Ein Roman, "der seine Leser auf eine abenteurliche Reise ins Ungewisse mitnimmt", so WDR 3 Rezensent Wolfgang Schneider.

WDR 3 Buchrezension | 18.08.2016 | 06:25 Min.

Margriet de Moor erzählt in "Schlaflose Nacht" eine schmerzliche Liebesgeschichte, von Abschied und Tod, Wut und Eifersucht und von der Möglichkeit eines Neubeginns. WDR 3-Autor Christian Kosfeld rezensiert.

WDR 3 Buchrezension | 17.08.2016 | 06:13 Min.

Eine hochschwangere Frau und ihr Freund müssen neu anfangen, stoßen auf menschliche Kälte und laden selbst Schuld auf sich. Der Norweger Jon Fosse erzeugt in seiner meisterhaften, biblisch anmutenden Liebesgeschichte einen Schwebezustand zwischen Leben und Tod. Eine Rezension von Tobias Wenzel.

WDR 3 Buchrezension | 16.08.2016 | 07:07 Min.

Nie regimekonform gewesen: in einem Erzählband von Leonardo Padura lässt sich der Wandel auf Kuba über 25 Jahre hinweg verfolgen. Stefan Berkholz hat "Neun Nächte mit Violeta" gelesen.

WDR 3 Buchrezension | 11.08.2016 | 06:42 Min.

Im Jahr 1931 veröffentlichte Kurt Tucholsky einen Roman, den er selbst als Sommergeschichte bezeichnete. Passend zur Jahreszeit ist eine Lesung von 2002 mit dem kürzlich verstorbenen Schauspieler Uwe Friedrichsen wieder veröffentlicht worden. Christoph Vratz rezensiert.

WDR 3 Buchrezension | 10.08.2016 | 05:40 Min.

Sie ist gut ausgebildet, hochmotiviert, flexibel – und trotzdem gelingt Heldin Hannah der Übergang vom Studium ins Berufleben nicht. Die 1980 geborene, österreichische Autorin Friederike Gösweiner porträtiert in ihrem Debütroman "Traurige Freiheit" eine urbane Generation zwischen Jobsuche und Einsamkeit. Nicole Strecker rezensiert.

WDR 3 Buchrezension | 09.08.2016 | 05:39 Min.

Nur 21 Jahre alt wurde der russische Dichter Dmitrij Venevitinov (1805–1827). Wie leidenschaftlich das junge Genie für Russlands Fortschritt und Zukunft eintrat, belegen seine erstmals auf Deutsch edierten Gesammelten Werke. Brigitte van Kann rezensiert.

WDR 3 Buchrezension | 08.08.2016 | 06:03 Min.

Seit ihr in den 1940er Jahren geschriebener Roman "Suite Francaise" gefunden wurde, gilt Irène Némirovsky als eine sensationelle literarische Neuentdeckung. Jetzt wird Ihr Werk neu aufgelegt und übersetzt. Auch der Erzählungsband "Pariser Symphonie".

WDR 3 Buchrezension | 05.08.2016 | 06:05 Min.

Für mich dasselbe - Sarah Bakewell schaut sich unbekümmert im "Café der Existentialisten" um. WDR 3 Autorin Brigitta Lindemann hat das Buch gelesen.

WDR 3 Buchrezension | 04.08.2016 | 06:51 Min.

Dichter, Schriftsteller und Philosophen versuchen seit vielen Jahrhunderten das Geheimnis des glücklichen Lebens zu entschlüsseln. Dieses Hörbuch versammelt Texte von Rainer Maria Rilke, Hermann Hesse, Michel de Montaigne, Kurt Tucholsky und vielen mehr. Monika Buschey hat zugehört.

WDR 3 Buchrezension | 03.08.2016 | 06:11 Min.

Wehe, wenn das Leben anders läuft als geplant! Franziska Gerstenberg erzählt in ihren neuen Kurzgeschichten von der zunehmenden Unfähigkeit unserer Optimierungsgesellschaft, mit Risiken und Rückschlägen angemessen umzugehen. Eine Rezension von Gisa Funck.

WDR 3 Buchrezension | 02.08.2016 | 06:07 Min.

Es muss nicht immer di Lampedusa sein: Leonardo Sciascia portraitiert listig die Vergangenheit seiner Insel Sizilien.

WDR 3 Buchrezension | 01.08.2016 | 06:24 Min.

Wie hält man Krieg aus, ohne verrückt zu werden? Gar nicht, meint der amerikanische Autor Kurt Vonnegut, und macht in seinem Roman "Schlachthof 5" das Verrücktsein zum stil- und formgebenden literarischen Mittel: Pazifismus als geniale Moritat. Eine Rezension von Jutta Duhm-Heitzmann.

WDR 3 Buchrezension | 29.07.2016 | 06:25 Min.

Ihre innere Unabhängigkeit hat sie sich nicht rauben lassen - durch Zufälle wird das Lager-Tagebuch einer niederländischen Jüdin gerettet und wiederentdeckt. Eine Rezension von Hermann Wallmann.

WDR 3 Buchrezension | 28.07.2016 | 08:41 Min.

Der Wald musste in den vergangenen zweihundert Jahren immer wieder als Projektionsfläche für kulturelle und politische Auffassungen her halten. Johannes Zechner berichtet über seine Forschungen und sein Buch zum deutschen Wald.

WDR 3 Buchrezension | 28.07.2016 | 06:40 Min.

Hernán Ronsino stellt in seinem Roman auf subtile Weise Bezüge her zur argentinischen Vergangenheit und zur Situation des Landes 2002, nach dem Staatsbankrott. Auch setzt er sich auf unkonventionelle Weise mit Erinnerung auseinander. Eine Rezension von Vera Reusch.

WDR 3 Buchrezension | 28.07.2016 | 06:41 Min.

Commissario Brunettis fünfundzwanzigster Fall. Einer der bekanntesten Kommissare der Gegenwartsliteratur ermittelt bereits zum 25. Fall: Autorin Donna Leon schickt ihren Commissario Brunetti abermals durch Venedig, um einen neuen Fall aufzuklären – nur liegt dieser neue Fall weit in der Vergangenheit. Sprecher Joachim Schönfeld liefert den Jubiläumskrimi als Hörbuch. Eine Rezension von Christoph Vratz.

WDR 3 Buchrezension | 27.07.2016 | 06:41 Min.

Schweigen ist ein Roman über die christliche Missionstätigkeit in Japan und deren brutale Unterdrückung, die von vielen Gläubigen einen Gesinnungsverrat forderte. Barbara Geschwinde stellt das Buch vor.

WDR 3 Buchrezension | 26.07.2016 | 04:48 Min.

Ein Zweimillionen-Dollar Vorschuss sorgte vor zwei Jahren für Furore, jetzt ist das Roman-Debut der Autorin Emma Cline auf Deutsch erschienen - die Geschichte eines vereinsamten Teenagers, der in den Sog einer satanischen Sekte gerät. Eine Rezension von Sven Ahnert.

WDR 3 Buchrezension | 25.07.2016 | 06:25 Min.

Eine Angestellten-Groteske - 80 Jahre alt und immer noch kräftig im Geschmack Der flämische Schriftsteller Willem Elsschot (1882–1960) hat einen Angestellten-Roman geschrieben, der ebenso skurril ist wie er nachdenklich macht. Und so frisch wirkt wie am ersten Tag – eine Neuausgabe macht dies deutlich. Eine Rezension von Ulrich Deuter.

WDR 3 Buchrezension | 22.07.2016 | 06:35 Min.

Die Flüchtlingsdebatte zeigt es: Moral hat auch mit Zahlen zu tun. Denn irgendwann stellt sich die Frage, wie viele Schutzsuchende ein Staat aufnehmen kann. Diese Frage greift ein philosophischer Sammelband auf. Kersten Knipp hat ihn für uns gelesen.

WDR 3 Buchrezension | 21.07.2016 | 06:46 Min.

Jeder kennt "Tausendundeine Nacht". Lange vergessen war dagegen die Geschichtensammlung "Tausend und Ein Tag" die in der gleichen Tradition steht. Jetzt kann man sie in einem Hörbuch mit Eva Mattes kennenlernen. Christel Westen stellt es vor.

WDR 3 Buchrezension | 20.07.2016 | 06:25 Min.

Groß-Ägypten im Jahr 2048 ist ein totalitärer Überwachungsstaat, in dem die Menschen durch religiöse Kontrolle und Konsumdruck entmündigt sind. Hazem Ilmi hat das beklemmende Szenario eines islamistischen Zukunftsstaates entworfen, das gar nicht so unwahrscheinlich wirkt. Eine Rezension von Dina Netz.