André Greipel im Gespräch

 andre geipel

1LIVE Talk

André Greipel im Gespräch

Rennrad-Profi André Greipel, auch der grüne Gorilla genannt, kann bis jetzt auf ein erfolgreiches Jahr zurück blicken. Sowohl bei der ZLM als auch der berühmten Tour de France lief es für ihn sehr gut. Beim 1LIVE Talk erzählt er uns von seinem Erfolg.

2015, das kann man bislang wirklich sagen, läuft richtig gut für André Greipel. Der Rennkalender des 33-Jährigen ist vollgepackt, einige tausend Kilometer ist der Wahl-Hürther dieses Jahr schon gefahren – und viele davon sehr erfolgreich. In Italien, der Türkei, Portugal und Luxemburg fuhr er Etappensiege ein, bei der ZLM Tour in den Niederlanden schaffte er den Gesamtsieg.

Und dann war da ja noch das wahrscheinlich prominenteste aller Radrennen: die Tour de France. André Greipel gewann vier Etappen, darunter auch die Schlussetappe auf der Champs-Élysées. Und er bekam auch noch einen neuen Spitznamen verpasst: der grüne Gorilla. Grün, weil er das gleichfarbige Trikot als einer der besten Sprinter mehrere Tage tragen durfte. Und Gorilla nennen sie ihn schon lange – weil er groß ist und bullig.

Warum viele in Deutschland trotz seines Erfolgs erstmal nachdenken müssen, wenn sie André Greipels Namen hören, ist auch eine Frage des Timings: 2011 nahm Greipel erstmals an der Tour de France teil, gewann sofort eine Etappe. Allerdings war es auch das erste Jahr, in dem das Radrennen nicht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen wurde – nach den Dopingskandalen hatten sich sowohl ARD als auch das ZDF distanziert. 2015 nun das Comeback: das Erste übertrug die Tour de France – und Deutschland konnte zusehen, wie André Greipel sich im Schlusssprint nach vorne kämpfte.

Im 1LIVE Talk am 16. September 2015 erzählt André Greipel von seinen Erfolgen bei der diesjährigen der Tour de France, redet über Doping und Konkurrenzkampf in seinem Sport. Und er verrät, wie er Weltmeister werden will.

Ausstrahlung: 16. September 2015 um 23 Uhr
Studiogast: André Greipel
Moderation: Bianca Hauda
Redaktion: Maike Wüllner

Stand: 16.09.2015, 14:27