Podcast: 20 Jahre Autotune - Photoshop für die Musik

20 Jahre Autotune

1LIVE Plan B | Interview

Podcast: 20 Jahre Autotune - Photoshop für die Musik

Von Ina Plodroch

Für die einen war es eine Revolution - für die anderen ist es immer noch der Untergang der Pop-Musik. Kaum ein Effekt ist so umstritten wie Autotune. Trotzdem ist er 20 Jahre nach der Erfindung präsent wie nie. Kanye West, Bon Iver, Daft Punk, Drake, LGoony, Trap, Hip-Hop, Cloudrap, Folk – die Liste der Autotune-Freunde wächst immer schneller.

Photoshop der Musik - Autotune

1LIVE | 10.05.2017 | 20:01 Min.

Download

Eigentlich wollte Andy Hildebrand nur einer Freundin helfen. Sie wollte so gerne Sängerin werden, konnte aber keinen geraden Ton herausbringen. Andy, der in der Ölindustrie arbeitete, begann zu programmieren. Im Frühjahr 1997 war die Software, die seiner Freundin helfen sollte, fertig. Autotune korrigiert Tonhöhen. Und laut dem Kölner Produzenten Albert Gabriel und dem Buchautor Jace Clayton lassen sich selbst Adele, Taylor Swift und Lady Gaga davon helfen. Sorgt Autotune dafür, dass Popmusik unehrlich ist? Oder klingen Rapper wie Kanye West, Drake oder Future durch Autotune nicht erst recht authentisch und zeitgemäß?

Von Ina Plodroch

Stand: 10.05.2017, 14:29