Ingmar Stadelmann - Rübermachen

Autor Ingmar Stadelmann

1LIVE Klubbing

Ingmar Stadelmann - Rübermachen

Von Mike Litt

Die Vogelperspektive gilt ja als die, bei der man immer die beste Übersicht hat. Wenn's ums Geschichtenerzählen geht, gibt es verschiedene Meinungen, welche Perspektive die optimale ist. Die vom Ich-Erzähler? Die des sogenannten, allwissenden, auktorialen Erzählers? Ingmar Stadelmann kombiniert genial. Er lässt einen Sittich die Story der Familie Günthersen erzählen.

Für die Ossi-Familie Günthersen beginnt mit dem Fall der Mauer Ende 1989 nicht unbedingt ein komplett neues Leben. Aber viele Fragen tun sich auf: Wer sind eigentlich diese Wessis? Wollen wir auch Wessis sein? Und können wir jetzt noch Ossis sein? Und wenn ja, wie sind wir coole Ossis? Es gibt viele tolle Geschichten über die Wendezeit. Aber so wie hier gab's die noch nie. Schon alleine diese Perspektive!

Ingmar Stadelmann liest aus "Rübermachen"

1LIVE Klubbing | 18.06.2017 | 41:41 Min.

Download

Natürlich schöpft der "Ossi" Stadelmann da aus dem Fotoalbum und den Erinnerungen der eigenen Familie - tatsächlich hat er das Buch auch gemeinsam mit seiner Schwester geschrieben, die ihm beim Erinnern geholfen hat. Aber das ist keine Story nur fürs nächste Stadelmann-Familientreffen - es ist die Geschichte ganz vieler Familien, die sich da wieder entdecken. Daher ist es richtig und wichtig, dass Ingmar dem Sittich nicht den Schnabel verbietet.

Das Buch in einem Satz
Nachdem die Mauer gefallen war zwischen DDR und BRD  - da waren die Ossis so drauf ...

Warum anders
Ein Sittich erklärt, wie das damals war!

Für Fans von
Für Fans von #Wenderoman und #IngmarStadelmann

Stand: 19.06.2017, 09:39