Felix Lobrecht - Sonne und Beton

Autor Felix Lobrecht

1LIVE Klubbing

Felix Lobrecht - Sonne und Beton

Der Stadtteil Neukölln steht nicht unbedingt auf der Liste, wenn man für ein paar Tage nach Berlin fährt. Aber wer sich für ein paar Stunden lang auf dieses Buch einlässt, erlebt Neukölln auch so extrem realistisch.

Felix Lobrecht liest aus "Sonne und Beton"

1LIVE Klubbing | 30.04.2017 | 43:41 Min.

Download

Autor Felix Lobrecht ist Ende 20 und kommt aus Neukölln. Er erzählt die Geschichte von Lukas und dessen Freunden, alle zwischen 15 und 16. Gino, Sanchez, Julius und Lukas wollen ein bisschen Spaß, aber vor allem keinen Ärger. Und den gibt's an jeder Ecke.

Zum Beispiel, wenn man wie Lukas ein echter "Deutscher" ist und damit zur Minderheit gehört. Lukas erfindet dann einfach einen Migrationshintergrund und behauptet er sei Pole. Also, Straßencleverness ist gefragt und wichtig, die Jungs haben davon reichlich. Es ist eine intensive und aufregende Zeit, die man mit ihnen in diesem Buch verbringt und hinterher hat man auch so etwas wie einen Grundkurs in "Neuköllnisch" absolviert. Nur ein Happy End darf man nicht erwarten.

Das Buch in einem Satz
Aufwachsen in einem Problemstadtteil Berlins ist anders als "behütet".

Warum anders
Rasend schnell im Straßenslang erzählt.

Für Fans von
Johannes Ehrmann

Stand: 30.04.2017, 18:00