Der Dennis zu Gast in 1LIVE

Dennis vor dem 1LIVE-Haus

Der Dennis zu Gast in 1LIVE

Dennis ruft uns nicht nur ständig im Studio an, sondern nutzt auch jede Gelegenheit, uns persönlich im 1LIVE-Studio zu beglücken. Selbstredend, dass er vor seinem bisher größten Liveauftritt in der Köln-Arena kurz reingekommen ist - und sich vor Aufregung in die Hose gemacht hat.

Am Telefon tyrannisiert der Dennis unsere 1LIVE-Moderatoren regelmäßig, um seine hochbrisanten Geschichten loszuwerden. Nicht nur wir haben ein offenes Ohr für ihn: Seine aktuelle "Leider nein! Leider gar nicht"-Tour ist fast komplett ausverkauft.

Der Dennis zu Gast in 1LIVE

1LIVE Gäste | 02.03.2016 | 04:50 Min.

Download

Der Otto hat den weiten Weg aus Hürth in die City auf sich, um in der Köln-Arena seine neuesten Storys über Oma Claudia, Herr Jüntken, Kumpel Barisch, sein Lieblingsgericht Curry-King und andere weltbewegende Themen auszupacken. Das ist der bisher größte Auftritt seiner Karriere. Und er hat uns im 1LIVE-Interview verraten, dass er mit seinem Roller auf die Bühne kommt: "Ich hab eine Rampe aufgebaut und so drei KVB-Busse, die sind so nebeneinander gestellt und so. Und dann komm' ich eine Rampe hoch und dann flieg ich so. Und dann mach ich noch einen Hampelmann. Und dann setz ich mich wieder drauf und lande."

Der Dennis hat sich im 1LIVE-Studio auch schon vor lauter Aufregung in die Hose gemacht und dann zur Entspannung eine Runde Wahl, Wahrheit oder Pflicht mit Simon Beeck und Tina Middendorf gespielt. Die "Wahrheit"-Frage "Hast du im Bett schon einmal einen fliegen lassen?" ist bei Dennis ja fast schon rhetorisch. Da lässt er es sich auch nicht nehmen, direkt wieder eine seiner Geschichten zu erzählen: "Kennt ihr das, wenn das so leise sein soll? Man will so pfffff machen und dann die Decke so mit den Beinen hochmachen, von wegen so: Boar ist das warm, obwohl alle am frieren sind."

Zu guter Letzt hat der Dennis dann noch Tickets für seine Show am Abend verlost und war dabei sehr großzügig: Wer sich meldet und sagt wie seine Oma heißt, darf mit 10, nein, sogar 15 Leuten kommen: "Aber nur besoffen".

Stand: 02.03.2016, 15:51