Twenty One Pilots - "Lane Boy"

Twenty One Pilots beim 1LIVE Oktoberfestival in Neuss

Neu für den Sektor

Twenty One Pilots - "Lane Boy"

Von Ina Plodroch

Was tun, wenn das letzte Album schon fast zwei Jahre alt ist? Neues Album aufnehmen wäre eine Option. Oder vielleicht ein “Remake“ der eigenen Songs. Genau das haben Twenty One Pilots mit der Band Mutemath gemacht.

 “TOPxMM“ heißt die EP, die Tyler Joseph und Josh Dun von Twenty One Pilots heraus gebracht haben. Die Idee entstand nach ihrer Amerika-Tour: Mutemath war ihre Vorband und alle haben sich so gut verstanden, dass sie zusammen ins Studio gehen wollte. Während einer Live-Session haben sie fünf alte Songs neu interpretiert – beziehungsweise einfach noch mal nach gespielt.

Twenty One Pilots - "Lane Boy"

1LIVE Neu für den Sektor | 12.01.2017 | 00:50 Min.

Die Fans kennen “Lane Boy“ natürlich längst. Er ist auf ihrem 2015er Album “Blurryface“ erschienen. Mit dem schafften die Jungs aus Columbus den internationalen Durchbruch. Kein Wunder bei dieser Mischung aus Synthesizer, Schlagzeug, Rap und Gesang. Genau so klingt auch “Lane Boy“. Erst Reggae, dann Trance. Und das in einem Song. Muss man erstmal schaffen.

"Lane Boy" in 140 Zeichen

Der 2015er Song funktioniert noch immer: von Reggae zu Trance in fünf Songminuten.

Angeberwissen

Der Algorithmus ist schuld. Als die Jungs von Mutemath auf YouTube rumsurften, entdeckten sie zufällig Twenty One Pilots, die es schon seit 2009 gibt. Daraus entstand die gemeinsame Tour und nun auch die EP “TOPxMM“. Die kann man sich sogar kostenlos herunterladen.

"Lane Boy" als Gif

Stand: 14.01.2017, 00:13