Taylor Swift - "Look What You Made Me Do"

Taylor Swift

Neu für den Sektor

Taylor Swift - "Look What You Made Me Do"

Von Anke van de Weyer

Die Königin ist tot, es lebe die Königin! Naja, fast. Taylor Swift musste zum Glück nicht sterben. Aber die alte Taylor ist trotzdem tot.

Zumindest kann die alte Taylor Swift gerade nicht ans Telefon. “The old Taylor can't come to the phone right now”, so steht es nicht nur auf TayTays Instagram-Kanal, sondern kommt auch als Songzeile in “Look What You Made Me Do” vor. Und warum kann die alte Taylor Swift nicht ans Telefon? Weil sie tot ist. Ups. “Look What You Made Me Do” ist nicht nur der Song, mit dem sich Taylor Swift musikalisch wieder zurückmeldet, sondern auch die erste Single ihres neuen Albums “Reputation”.

Taylor Swift - "Look What You Made Me Do"

1LIVE Neu für den Sektor | 25.08.2017 | 00:50 Min.

Tja, und was soll man sagen? Von der alten Taylor Swift ist auf “Look What You Made Me Do” auch soundmäßig nicht mehr so viel übrig. Statt sweetem Pop gibt's minimalistisch-treibende Sounds, die auf HipHop treffen. Die neue Taylor Swift klingt ungewohnt düster und man hat beim Hören fast schon einen “Kill Bill”-Moment. Also besser nicht auf Taylors persönlicher Shit-List landen. Taylor Swifts Ex-Freunde Calvin Harris und Tom Hiddleston dürften das neue Album eher mit Unbehagen erwarten.

"Look What You Made Me Do" in 140 Zeichen

Taylor Swift ist tot, es lebe Taylor Swift! Mit der neuen Single “Look What You Made Me Do” präsentiert sich Taylor ganz neu.

Angeberwissen

Look What You Made Me Do” ist natürlich ein Abrechnungs-Song. Aber mit wem rechnet Taylor Swift ab? Kanye oder Katy, das ist die große Frage. Für Kanye West spricht, dass es auf “Look What You Made Me Do” Verweise auf die besondere Bühne von Kanye Wests “Saint Pablo”-Tour gibt. Und, dass Taylor Swift mit der Fehde der beiden um Kanyes Song “Famous” musikalisch noch nicht abgerechnet hat. Für Katy Perry spricht, dass die beiden seit Jahren einen Streit am laufen haben. Dem Beef hat Taylor Swift aber schon die Single “Bad Blood” gewidmet.

Stand: 06.10.2017, 00:02