Selena Gomez schützt ihren Namen

Selena Gomez auf dem Roten Teppich

1LIVE Pop

Selena Gomez schützt ihren Namen

Selena hat wirklich ihren Namen schützen lassen. Niemand darf sich im Entertainment-Bereich noch Selena Gomez nennen – selbst wenn jemand wirklich auch Selena Gomez heißt! In diesem Fall müsste sich die Person einen Künstlernamen zulegen.

Laut der Prominews-Seite TMZ darf jetzt niemand mehr in Filmen mitspielen, live im Fernsehen auftreten oder Musik rausbringen, der oder die den Namen Selena Gomez trägt – natürlich abgesehen von der Sängerin selbst.

Es geht aber noch deutlich abgedrehter. Taylor Swift hat sich zum Beispiel mal Sätze aus ihren Songs schützen lassen. Darunter auch ganz banale Sachen, also unter anderem Sätze wie: "Nice to meet you. Where you been?" oder "Party like it's 1989". Diese Sätze dürfen seitdem nicht mehr auf Postkarten oder Jutebeutel gedruckt werden.

Stand: 20.03.2017, 15:58