Großer Widerstand gegen Pegida in Aachen

Pegida in Aachen

Demonstration gegen Rassismus

Großer Widerstand gegen Pegida in Aachen

Einer kleinen Gruppe von Demonstranten der rechtspopulistischen Bewegung Pegida haben sich am Sonntag (13.12.2015) mehr als 2.500 Gegendemonstranten entgegengestellt. Die Kundgebungen verliefen weitgehend friedlich.

Laut Polizei gab es lediglich sechs Festnahmen. Demonstranten aus dem linken Spektrum hatten Pyrotechnik wie zum Beispiel Böller dabei und gerieten deshalb mit der Polizei aneinander. Ansonsten blieb es am Tivoli bei lautstarken Provokationen von beiden Seiten. Die "Landesverräter" und "Merkel muss weg"-Parolen der Pegida-Anhänger trafen auf die "Nazis raus"-Sprechchöre der Gegendemonstranten.

Rechte Demonstranten aus Holland und Belgien

Pegida in Aachen

Gegendemonstranten am Aachener Tivoli

Um es gar nicht erst zu einer Eskalation kommen zu lassen, hatte die Polizei hunderte Einsatzkräfte vor Ort zusammengezogen. Zwischen der Pegida-Kundgebung und der deutlich größeren Menge an Gegendemonstranten hatten die Beamten vorsichtshalber Absperrgitter errichtet. Die kleine Gruppe der Pegida-Anhänger hatte Verstärkung aus Holland und Belgien bekommen. Trotzdem waren es schließlich nicht mehr als 170, die am Aachener Tivoli gegen die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin demonstrierten.

2.000 Menschen am Elisenbrunnen

Pegida in Aachen

Zur Pegida-Demonstration kamen weniger als 200 Personen

Zur zentralen Gegenkundgebung des runden Tisches gegen Rechts am Elisenbrunnen kamen rund 2.000 Menschen. Oberbürgermeister Marcel Philipp betonte dort, dass Aachen damit eine klare Haltung für Toleranz und für die Menschenrechte zeige. Die Stadt stehe gemeinsam gegen rechts. Zusammen mit Städteregionsrat Helmut Etschenberg und Vertretern des Dialogs der Religionen rief der Oberbürgermeister zu Offenheit und Mitmenschlichkeit auf. Fremdenfeindliche Parolen würden in Aachen nicht auf fruchtbaren Boden fallen – die Stadt habe sich gegen den Pegida-Aufmarsch gewehrt.  

Stand: 13.12.2015, 17:37