SA 17.03.2018, 20 Uhr, Köln, Philharmonie: Ernste Gesänge

Gustavo Gimeno

SA 17.03.2018, 20 Uhr, Köln, Philharmonie: Ernste Gesänge

Meisterwerke im Wandel der Zeit. 23 Jahre nach der Uraufführung unterzog Anton Bruckner seine kühne, unbehauene Sinfonie Nr. 1 einer gründlichen Revision. Johannes Brahms’ letztes Lied-Opus wurde vom Henze-Schüler Detlev Glanert in ein weitflächiges sinfonisches Gewand gekleidet.

Der Spanier Gustavo Gimeno wirkt seit 2015 als Chefdirigent des Orchestre Philharmonique du Luxembourg. Der deutsche Bariton Michael Nagy ist auf dem Konzert- und Opernpodium gleichermaßen erfolgreich, 2011 debütierte er bei den Bayreuther Festspielen.

Franz Schubert
Ouvertüre zu »Rosamunde« D 797
Musik zum Schauspiel von Helmina von Chézy

Detlev Glanert
Vier Präludien und Ernste Gesänge
nach einer Skizze von Johannes Brahms
für Bariton und Orchester

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 1 c-moll
(Wiener Fassung)

19 Uhr Konzerteinführung

Mitwirkende:

  • Michael Nagy, Bariton
  • WDR Sinfonieorchester Köln
  • Gustavo Gimeno, Leitung
Ernste Gesänge
Datum: Samstag, 17.03.2018
Ort: Philharmonie
Bischhofsgartenstrasse 1
50667 Köln
Beginn: 20.00 Uhr
Karten:

44 Euro / 35 Euro / 26 Euro / 17 Euro / 15 Euro / 8 Euro. Die angegebenen Ticketpreise verstehen sich inkl. MwSt. Dazu kommen eine Vorverkaufsgebühr von ca. 10 % sowie eine Servicegebühr von 2 Euro pro Ticket.

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30