Ostwestfalen-Lippe: Wenig Gäste in Heilbädern

Ostwestfalen-Lippe: Wenig Gäste in Heilbädern

Die Heilbäder in der Region müssen um jeden Gast kämpfen. Die Zahl der Übernachtungen ist im ersten Halbjahr an manchen Orten deutlich zurück gegangen.

Oeynhausen, Meinberg, Salzuflen. Alle drei Bäder hatten bis zu fünf Prozent weniger Übernachtungen. Driburg, Lippspringe und Wünnenberg hatten mehr. Die Zahl der Gäste dagegen bleibt fast überall seit Jahren einigermaßen stabil. Aber die, die kommen, bleiben kürzer. In OWL's größtem Kurort Bad Oeynhausen im Schnitt nur noch sieben statt acht Tage. Wenn wie dort eine Klinik schließt, wirkt sich das sofort negativ auf die Bilanz aus. Die Nummer zwei in OWL, Bad Salzuflen, hatte ein leichtes Minus zu verzeichnen. Insgesamt dürfen sich 15 Orte in OWL Heilbäder nennen.

Stand: 07.10.2016, 06:54