Beleuchtete Siegener Laufstrecke feiert Geburtstag

Ein Mann mit rotem Shirt läuft im Wald, im Hintergrund zwei weitere Läufer

Beleuchtete Siegener Laufstrecke feiert Geburtstag

Von Christian Klein

Bei Wind und Wetter: Die Sieg-Arena ist seit zehn Jahren das Winterquartier der Siegener Laufszene. Sie war eine der ersten beleuchteten Laufstrecken in NRW.

Im Sommer sind die Siegerländer Läufer und Radfahrer in den heimischen Wäldern zu finden, im Winter trifft man sie in der Sieg-Arena - einem 2,2 Kilometer langen Rundkurs direkt an der Sieg.

Von Läufern für Läufer

Was nach einem Projekt von Stadtplanern klingt, ist aus einer Interessengemeinschaft mehrerer Laufgruppen entstanden. "In anderen Städten gab es bereits beleuchtete Strecken für die Wintermonate und bei uns musste man noch an der Straße laufen, so entstand nach und nach die Idee", erinnert sich Mitinitiator Martin Hoffmann vom Verein Anlauf Siegen.

Beleuchtete Siegener Laufstrecke Sieg-Arena

Seit 2007 lockt die Strecke auch Radfahrer

Der zehnte Geburtstag der Sieg-Arena wird mit dem jährlichen Lichterlauf gefeiert. Rund 500 Teilnehmer wollen am Freitag (13.10.2017) auf dem Rundkurs starten - und vor allem Geld sammeln. Denn erst seit 2012 wird die Strecke im Winter von Schnee und Eis komplett befreit, finanziert durch Startgelder des Lichterlaufs.

Duisburg als Vorbild

Ein Läufer kommt beim Lichterlauf ins Ziel, drumherum stehen viele Menschen

Ein Läufer kommt beim Siegener Lichterlauf ins Ziel

Eine Laufstrecke wie die Sieg-Arena ist in NRW fast einzigartig, da die meisten Städte Parks besitzen, in denen Hobbysportler im Winter laufen können. Denkanstöße holten sich die Siegener aber aus Duisburg: Dort gibt es seit vielen Jahren an der Regattabahn einen beleuchteten Rundkurs.

Stand: 12.10.2017, 09:37