Uni Siegen wird für 70 Millionen Euro saniert

Das Gebäude K der Uni Siegen auf dem Adolf-Reichwein-Campus

Uni Siegen wird für 70 Millionen Euro saniert

Von Sonja Riedel

  • Mehrere Gebäude werden renoviert
  • Kosten: 70 Millionen Euro
  • Gebäude sind 40 Jahre alt
  • Mensa zieht vorübergehend in Container

Mehrere Gebäude der Uni Siegen auf dem Adolf-Reichwein-Campus sollen ab Oktober eine neue, moderne Fassade aus Blech bekommen. Sie sind alle 40 Jahre alt. Innen werden die Räume komplett entkernt und neu gestaltet. Fast 34.000 Quadratmeter werden insgesamt saniert.

"Die große Herausforderung besteht darin, dass wir in einer bestehenden Universität zwei wichtige Bereiche auf einmal sanieren: Das ist die Mensa und die Universitätsbibliothek", sagte am Donnerstag (03.08.2017) der Kanzler der Uni, Ulf Richter.

Mensa: Ein Drittel weniger Sitzplätze

Container in denen die Mensa vorübergehend untergebracht wird

Die Mensa der Uni Siegen wird vorerst in diesen Containern untergebracht

Für etwa 300 Büros, 30 Seminarräume sowie Mensa und Bibliothek musste eine Übergangslösung gefunden werden. Die Mensa zieht zum Beispiel in Container um, die auf dem Schulhof der ehemaligen Haardter-Berg-Schule aufgebaut wurden.

"Wir verlieren ein Drittel der Sitzplätze, und wir gehen auch davon aus, bis zu einem Drittel der Umsätze", sagte der Geschäftsführer des Studierendenwerks, Detlef Rujanski. Er hofft, dass alles so reibungslos klappt wie möglich.

15 Millionen Euro für Übergangslösungen

600.000 Bücher, Zeitschriften und weitere Medien ziehen gerade aus der Unibibliothek an andere Standorte um, zum Beispiel nach Siegen-Weidenau. Dort hat die Uni eine neue Teilbibliothek für die Renovierungszeit eingerichtet.

Bereich zwischen Mensa und Uni-Bibliothek

Zwischen Mensa und Uni-Bibliothek wird bald ein Kran stehen

70 Millionen Euro kostet die Sanierung, hinzu kommen noch 15 Millionen Euro für die Überganslösungen für Mensa, Bibliothek und so weiter.

Die Kosten bezahlen Land und Bau- und Liegenschaftsbetrieb. Auch die Uni steuert einen Teil dazu bei. Wenn alles nach Plan läuft, sollen die Arbeiten im November 2019 fertig sein.

Stand: 04.08.2017, 07:55