Prozess in Münster wegen versuchter Erpressung

Landgericht Münster

Prozess in Münster wegen versuchter Erpressung

Vor dem Landgericht Münster hat am Mittwoch der Prozess gegen vier Männer aus Duisburg und Hamm begonnen. Die Angeklagten sind mutmaßliche Mitglieder eines Rockerclubs, ihnen wird versuchte Epressung vorgeworfen.

Drei der Angeklagten haben am Mittwoch (13.09.2017) die Erpressung weitgehend gestanden. Die Beschuldigten aus dem Rockermilieu sollen in Sassenberg einen Mann bedroht haben, um 30.000 Euro von ihm zu erpressen und damit die Clubkasse aufzubessern. Laut Anklage ist der Duisburger Präsident des Rockerclubs "United Tribuns" der Drahtzieher. Der 35-Jährige saß als Häftling im offenen Vollzug. Tagsüber arbeitete er für eine Baufirma aus dem Kreis Steinfurt.

Einem Mitarbeiter dieser Baufirma sollen die Angeklagten gedroht haben, seine Familie zu töten, falls er nicht 30.000 Euro zahle. Das Geld sollte der bedrohte Mann dann in den Kofferraum eines geparkten Autos legen. Doch die Polizei wusste von der geplanten Geldübergabe und konnte drei der vier Angeklagten festnehmen.

Stand: 13.09.2017, 18:39