Mit Feuer gegen Frosttod der Apfelblüten

Raureif auf Obstplantage, Rauch steigt auf

Mit Feuer gegen Frosttod der Apfelblüten

Von Heinrich Buttermann

  • Obstblüte zwei Wochen zu früh
  • Sechs Grad minus in der Börde
  • Totalausfall der Ernte möglich

Acht Feuer glimmen am Rand der großen Apfelbaumplantage in der Gemeinde Welver. Damit will Obstbauer Arne Korn seine Ernte retten. Seine 25.000 Äpfelbäume, aber auch Sauerkirschen und Pflaumen, haben in diesem Jahr fast zwei Wochen früher geblüht als üblich. Das rächt sich jetzt: In der Nacht zu Donnerstag (20.04.2017) war es in der Soester Börde bis zu minus sechs Grad kalt. Das sind tödliche Temperaturen für die Obstblüten.

Es kommt auf jedes Grad an

Zwei Männer betrachten Obstblüten

Bauer Korn (links), Berater Dinkhoff

Arne Korn ist sichtlich angespannt. Die zweite Nacht hat er jetzt mit einem Helferteam auf der Apfelplantage verbracht. Große Stroh-Rundballen haben er und seine Helfer gegen Mitternacht angezündet. Mit Wasser wird dafür gesorgt, dass das Feuer nur glimmt, dabei viel Rauch entsteht.

"Wenn die Rauchschwaden über die Bäume ziehen, ist das so wie eine starke Bewölkung. Dadurch werden die Pflanzen von der Kälte von oben abgeschirmt", erklärt Arne Korn, aber: "Ob das alles wirklich was bringt, weiß keiner so genau."

Obstbauberater Bernd Dinkhoff von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen begleitet Korn in diesen schwierigen Stunden. "Es steht die gesamte Ernte auf dem Spiel", sagt er. Das heißt: Vielleicht sind viele hundert Arbeitsstunden umsonst gewesen – der Obsthof Korn beschäftigt zehn feste Kräfte, dazu kommen 40 Saisonhelfer. Da steht eine Menge auf dem Spiel.

Kein Fluss für Wasser-Berieselung in der Nähe

An der Elbe können sich die Obstbauern mit Wasserberieselung helfen – doch dafür werden gigantische Mengen benötigt, die man ohne Flußlauf in der Nähe nicht beschaffen kann. Deshalb die Rauch-Methode.

Erste Erfolge sind bei Sonnenaufgang zu erkennen. Dort, wo "eingeraucht" wurde, ist deutlich weniger Raureif auf dem Boden zu sehen. Ob die empfindlichen Blüten gut durch die Frostnächte Mitte April gekommen sind, kann Obstbauer Korn erst in zwei bis drei Wochen sehen. "Sieben bis zehn Prozent müssen durchkommen, damit es eine normale Ernte gibt. Jetzt können wir nur noch hoffen…"

Apfelblüten, dahinter Rauch

Es kommt auf jedes Grad an

Stand: 20.04.2017, 09:34