Einsturzgefährdet: Stollen in Siegen wird verfüllt

Baumaschinen stehen vor dem Eingang zu einem ehemaligen Luftschutzbunker

Einsturzgefährdet: Stollen in Siegen wird verfüllt

  • Stollen in Siegen wird verfüllt
  • Der ehemalige Luftschutzbunker könnte sonst einstürzen
  • Fledermäuse werden umgesiedelt

In Siegen wird derzeit ein Stollen verfüllt, weil er einsturzgefährdet ist. Die Baumaßnahmen werden bis Ende der Woche (15.09.2017) beendet.

Fledermäuse werden umgesiedelt

Der 120 Meter lange Stollen im Stadtteil Kaan-Marienborn diente im Zweiten Weltkrieg als Luftschutzbunker. Bisher lebten in dem Stollen zahlreiche Fledermäuse. Sie sollen in einer ehemalige Grube im Leimbachtal eine neue Bleibe finden.

Der Bund zahlt

Für die Arbeiten sind 700 Kubikmeter Füllmaterial nötig. Der Luftschutzbunker gehört dem Bund. Er bezahlt auch die aufwändige Baumaßnahme.

Stand: 13.09.2017, 10:41