Kreuztaler Kameras erleichtern Stadtplanung

Spezialkamera aus Kreuztal hilft bei Stadtplanung

Kreuztaler Kameras erleichtern Stadtplanung

Von Andreas Reichenau

  • Kreuztaler Firma weltweit führend bei Spezialkameras
  • Neue Kamera kann Städte aus der Luft vermessen
  • Das soll die Stadtplanung stark erleichtern
  • Sogar Kenias Regierung zählt zu den Kunden

Gebäudehöhen, Geschosszahlen, Wohnflächen - alles lässt sich mit speziellen Kamerasystemen ermitteln, die in Flugzeugen eingebaut sind. Die Kreuztaler Firma IGI stellt sie her.

Für die Stadtplanung eröffnen sich dadurch neue Möglichkeiten. Denn Straßenzüge, Grünflächen oder leerstehende Industriehallen können aus allen Blickwinkeln - wie bei einem Hubschrauberflug - betrachtet und vermessen werden.

Engmaschige Vernetzung

Ein Autobahnkreuz von oben

IGI-Luftaufnahme eines Autobahnkreuzes

Dazu hat die kleine Firma mit 25 Beschäftigten acht hochauflösende Kameras, ein Lasergerät und Computer miteinander vernetzt. Sie können dreidimensionale Bilder aus Flugzeugen und Schrägaufnahmen in verschiedenen Perspektiven darstellen.

Dazu tastet der Laser die Umgebung ab und liefert genaue Höhenprofile. Am Bildschirm können die 3D-Daten dann wie im Flug analysiert werden. Das soll die Stadt- und Regionalplanung wesentlich erleichtern.

Erfahrung in der Nische

Schon seit Jahren ist das Unternehmen führend in der Flug- und Bodenvermessung. Die Anwendungsmöglichkeiten der Kamerasysteme sind vielfältig. Straßenkarten und Ortspläne werden mit Hilfe der Flugbilddaten erstellt. Energieversorger fliegen zum Beispiel mit den Kameras ihre Stromleitungen ab und können Vegetation- und Baumhöhen unter den Trassen genau ermitteln.

Straßen und Gleise von oben

Auch Straßen lassen sich durch die Aufnahmen vermessen

Oder es lassen sich Bahnhöfe, Gleisabstände, Tunnelprofile und Bahnsteighöhen während einer Fahrt über die Schienen vermessen. Neuerdings lassen sich auch Risse in Bahnschwellen aus Beton mit den hochauflösenden Kameras erkennen.

Die Kameras aus Kreuztal stoßen auf weltweites Interesse. Das Unternehmen hat Kunden auf allen Kontinenten.

Hilfe beim Abbau von Bodenschätzen

Die Regierung von Kenia hat zum Beispiel jetzt so ein Flugbildsystem für die Landesplanung gekauft und will damit Geodaten für die Entwicklungsmöglichkeiten der Region sammeln. Wo ist Landwirtschaft möglich, welche Ressourcen können für den Abbau von Bodenschätzen genutzt werden? Bei diesen Fragen können die Vermessungsbilder helfen.

Ein Hubschrauber fliegt, der Himmel ist blau

Die Kameras sind in Fluggeräten verbaut

Die Luftbildkameras bauen die Kreuztaler in Kenia in ein Flugzeug und schulen das heimische Personal im Umgang. Die Kameras haben eine Auflösung von zwei Zentimetern. Sogar Bäume und Tiere in Nationalparks können damit gezählt werden.

Stand: 13.09.2017, 15:05