IHK Siegen: Industrie im Aufwärtstrend

Gebäude und Schild der IHK Siegen

IHK Siegen: Industrie im Aufwärtstrend

Von Stephan Müller

  • Deutlich höhere Umsätze der Industrie
  • Auch Röhren- und Maschinenhersteller mit Plus
  • Krisen im Ausland bremsen Investitionen

Die Industriebetriebe in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe haben im ersten Quartal des Jahres 2017 bei ihren Umsätzen in allen wichtigen Branchen deutlich zugelegt. Laut Siegener Industrie- und Handelskammer sind es 12,5 Prozent mehr als im Vorjahr zu dieser Zeit.

Plus von 45 Prozent

Rohrhersteller und Gießereien machten innerhalb Deutschlands ein Umsatzplus von knapp 20 Prozent. Bei den Maschinenbauern lief es im Inland schlecht, dafür legten sie beim Export um 45 Prozent zu. Auch Autozulieferer machten bessere Umsätze.

Für die Rohrhersteller und Gießereien sei das ein Hoffnungsschimmer, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener. So eine Meldung hätten sie gebraucht, nachdem sie noch im vergangenen Jahr schwer zu kämpfen hatten.

Keine große Euphorie

Die Unternehmen halten sich aber mit Investitionen noch zurück, sagte IHK-Konjunktur-Experte Stephan Jäger. Das liege an den Krisenmeldungen im Ausland. Zudem helfen den Industriebetrieben im Moment auch die Rahmenbedingungen und die Betriebe wüssten nicht, wie lange diese noch anhalten.

Stand: 19.05.2017, 07:28