Zwei Verletzte bei Feuer in Lüdenscheid

Zwei Verletzte bei Feuer in Lüdenscheid

  • Dachstuhl eines Zweifamilienhauses brannte
  • Ein älteres Ehepaar wurde schwer verletzt
  • Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz
  • Brandursache unklar

Großer Feuerwehreinsatz am Montagabend (13.11.2017) in Lüdenscheid: Bei einem Brand in einem Zweifamilienhaus ist ein älteres Ehepaar schwer verletzt worden.

Der Dachstuhl in dem Haus war in Brand geraten - warum, wissen Polizei und Feuerwehr noch nicht. Das Feuer breitete sich nach Feuerwehrangaben schnell aus, denn der Dachstuhl war komplett aus Holz.

Ein Feuerwehrmann hilft einem anderen dabei, Atemschutz anzulegen

Vorbereitungen vor dem Einsatz

Alle Löschzüge aus Lüdenscheid waren im Einsatz, die Feuerwehr musste auch aus anderen Städten Verstärkung anfordern. Insgesamt waren rund 100 Feuerwehrleute ausgerückt, sie hatten sechs Stunden lang zu tun. Erst am frühen Dienstagmorgen (14.11.2017) war das Feuer gelöscht.

Schwierige Bedingungen am Brandort

Flammen schlagen aus einem Hausdach

Das Dach hatte Feuer gefangen

Der Einsatz war nicht einfach, weil einige Zufahrten eng waren und das Haus an einem Hang steht. Deswegen musste die Feuerwehr das Löschwasser über weite Strecken den Hang hoch pumpen. Wie die Polizei mitteilte, ist das Haus einsturzgefährdet und unbewohnbar.

Stand: 14.11.2017, 08:01