Münsteraner bieten digitale Bestattungen an

Ein Mann sitzt vor einem PC.

Münsteraner bieten digitale Bestattungen an

Von Antje Kley

  • Digitaler Nachlass wird immer wichtiger
  • Alle Daten und Konten im Netz werden gelöscht
  • Erst 2 Bestattungsunternehmen in Münster kümmern sich darum

Bernhard Dechering aus Münster kennt die ungläubigen Augen, wenn er das Thema anspricht. Digitale Bestattung? Wozu? Unwichtig, denken viele oder : das bekommen wir allein hin. Gerade mal jeder Zehnte, der wegen eines Todesfalls zu ihm kommt, nutzt das Angebot seines Bestattungsunternehmens. Viel zu wenig, sagt er.

Das Internet wird beim Nachlass unterschätzt  

Oft sind es die Jüngeren, die ihn auf den digitalen Nachlass ansprechen. Dabei kennt er genug 60- oder 70- Jährige, die auf Facebook unterwegs sind. Oder Online-Banking machen.

Zwei Grabsteine auf einem Friedhof

Die digitale Bestattung wird von Angehörigen häufig vergessen.

In seinen Augen unterschätzen viele die Bedeutung des Internets bzw. die digitalen Daten, die im Netz existieren. Vielleicht hat ein Verwandter ein Guthaben bei einer Online-Bank. Oder ein Abo bei Online-Diensten wie Netflix. Und keiner der Erben weiß davon.  

Fachleute kümmern sich um den digitalen Nachlass

Dieses Thema wird immer wichtiger, erzählt der münsteraner Bestatter. Sein Unternehmen arbeitet deshalb mit einer Berliner Software-Firma zusammen. Diese hat ausschließlich Bestatter aus Deutschland unter Vertrag.

Die IT-Experten recherchieren die Nutzerkonten bei führenden Online-Anbietern, löschen Internet-Profile und kündigen Online-Verträge. Dazu brauchen sie nur Namen, Adresse und Geburtsdatum des Verstorbenen. Wenn es sie gibt, auch eine Email-Adresse. Kein Passwort, keinen Code. Das ganze kostet 50 Euro.

Datenschutz erlischt mit dem Tod

Normalerweise herrschen in Deutschland strenge Datenschutzregeln. Was aber viele nicht wissen: der Datenschutz endet automatisch mit dem Tod. Eine Sterbeurkunde reicht als Nachweis.

Im Münsterland gibt es 151 Bestattungsunternehmen, 18 davon in Münster. Und nur zwei in Münster - die Beerdigungsinstitute Michaelis und Stockeler - bieten an, den digitalen Nachlass zu regeln.

Stand: 13.04.2017, 13:49