Mittelstreifen für mehr Sicherheit auf B67 im Kreis Borken

ein schwarzes Auto fährt auf einer Bundesstraße. Die jeweiligen Fahrbahnen werden durch einen grünen Streifen voneinander getrennt

Mittelstreifen für mehr Sicherheit auf B67 im Kreis Borken

  • Straßen.NRW markiert Fahrbahn neu
  • Arbeiten dauern vier Wochen
  • Verkehrsbehinderungen zu erwarten

Auf der B67 zwischen Reken und Borken und Rhede und Bocholt wird ab Montag (09.10.2017) in den nächsten Wochen auf einer Strecke von rund 22 km ein grüner Farbstreifen auf der Fahrbahn aufgebracht. Hintergrund ist mehr Sicherheit für die Autofahrer.

Grüne Zusatzmarkierung

Die beiden Fahrtrichtungen waren bisher durch eine doppelte durchgezogene Linie getrennt. Jetzt soll eine ausgefräste, grün markierte Spur die Autofahrer geräuschvoll darauf hinweisen, dass die Fahrspur verlassen wurde. Ziel ist, dass weniger Fahrzeuge in den Gegenverkehr geraten und früher auf ihr Verlassen der Fahrbahnmarkierung aufmerksam werden.

Kosten von rund 250.000 Euro

Auf den neueren Abschnitten der B67 gibt es die neue Spur schon. Für den Autofahrer gibt es in den kommenden vier Wochen Einschränkungen. Die dritte Spur wird gesperrt und es gilt Tempolimit 50. Die Arbeiten an der neuen Markierung sind jedoch witterungsabhängig, bei längerem Regen können sich die Arbeiten verzögern. Die Kosten belaufen sich auf rund 250.000 Euro.

Stand: 09.10.2017, 10:09