Fahrscheinkontrolleur bei Attacke in Bielefeld schwer verletzt

Blaulicht

Fahrscheinkontrolleur bei Attacke in Bielefeld schwer verletzt

Ein Fahrscheinkontrolleur der Bielefelder Stadtbahn ist am Dienstag (31.01.17) von einem Unbekannten schwer verletzt worden.

Zunächst hatte der 48-jährige Kontrolleur den Fahrgast der Linie 2 in Richtung Altenhagen aufgefordert, sein Ticket vorzuweisen. Als dieser der Aufforderung nicht nachkam, sollten an einer Haltestelle seine Personalien aufgenommen werden. Der Mann versetzte dem 48-Jährigen daraufhin an dem Hochbahnsteig einen Stoß und flüchtete.

Nach Angaben der Polizei fiel der Kontrolleur in das Schotterbett der Straßenbahngleise und verletzte sich schwer an der Schulter. Er musste in ein Bielefelder Krankenhaus gebracht werden. Der Täter war auch am Abend noch flüchtig. Die Polizei sucht nach Zeugen. Ein Polizeisprecher teilte auf WDR-Anfrage mit, dass Videoaufzeichnungen aus der Bahn ausgewertet werden, auf denen der Täter vermutlich zu sehen sei.

Stand: 31.01.2017, 19:28