Ostwestfalen-Lippe: Neues Artenschutzzentrum für verletzte Vögel

Ostwestfalen-Lippe: Neues Artenschutzzentrum für verletzte Vögel

Die Adlerwarte Berlebeck benötigt mehr Platz für verletzte Vögel. Aus diesem Grund soll noch in diesem Jahr ein Artenschutzzentrum für Ostwestfalen-Lippe gebaut werden.

Bis zu 200 verletzte Greif- und Singvögel päppelt die Adlerwarte jährlich auf. Die Zahl sei deutlich gestiegen, sagte Leiter Klaus Hansen. Das liege daran, dass wieder mehr Tiere in freier Wildbahn lebten. Für jeden verletzten Greifvogel benötige man jedoch eine einzelne Voliere.

Am Donnerstag (23.02.2017) beschäftigt sich der Kreisumweltausschuss mit dem Thema. Der Bau des rund 400 Quadratmeter großen Artenschutzzentrums ist im Herbst geplant. Die Adlerwarte hofft, dass sich der Kreis Lippe an den Baukosten von knapp einer halben Million Euro beteiligt.

Stand: 23.02.2017, 10:51