Lüdenscheid: Über 300 Azubis diskutierten mit Politikern

Viele Azubis sitzen auf den Rängen, auf dem Podium sitzen Politiker

Lüdenscheid: Über 300 Azubis diskutierten mit Politikern

  • Veranstaltung für Jungwähler in Lüdenscheid
  • IG Metall wollte junge Leute animieren, wählen zu gehen
  • Azubis forderten bessere Bezahlung

Über 300 Auszubildende haben am Donnerstag (14.09.2017) im Lüdenscheider Kulturhaus mit Politikern diskutiert. Die IG Metall hatte erstmals dazu eingeladen - damit die jungen Leute nächste Woche (24.09.2017) bei der Bundestagswahl ihr Kreuz machen.

Azubi-Themen brannten unter den Nägeln

Nach Workshops gab es eine Podiumsdiskussion. Die Jugendlichen fragten vor allem nach mehr Geld für die Ausbildung und nach BAföG. Die Einführung des Azubitickets und eine fairere Bezahlung für verschiedene Branchen waren auch wichtige Themen.

Bei der Diskussion wurde deutlich, dass die Auszubildenden sich von der Politik eher im Stich gelassen fühlen. Sie verlangten, dass sich etwas ändert und nicht nur geredet wird.

Erstwähler für Wahl motiviert

Auch wenn sich viele Politiker-Antworten ähnelten und alle mehr Geld versprachen, fanden die meisten Azubis die Diskussion sinnvoll und informativ. Fast alle wählen zum ersten Mal - und wollen das jetzt auch tun.

Stand: 14.09.2017, 17:48