Löhne: Auto zieht Kinderwagen durch Straßenverkehr

Ein Auto mit geöffnetem Kofferraum und einem Kinderwagen und einem älteren Mann davor.

Löhne: Auto zieht Kinderwagen durch Straßenverkehr

Ein Säugling wurde in seinem Kinderwagen von einem fahrenden Auto durch den Straßenverkehr in Löhne gezogen. Das teilte die Polizei am Freitagnachmittag (21.04.2017) mit.

So etwas hat die Polizei bisher noch nicht erlebt: In Löhne im Kreis Herford haben Beamte am Donnerstagabend (20.04.2017) ein Auto mit verzweifelten Großeltern angehalten. Während die Großmutter fuhr, saß ihr 71-jähriger Mann im Kofferraum mit geöffneter Klappe und zog einen Kinderwagen mit seinem Enkel hinterher.

Der zwei Monate alte Säugling war nach Angaben der Polizei über die "Unterbrechung der Reise" nicht erfreut und protestierte lautstark. Nicht geklärt ist, ob dieser ungewöhnliche Transport zur Beruhigung des Säuglings oder der Erleichterung des Großvaters beim Spaziergang diente.

Bußgeld für die Großeltern

Die Großeltern erwartet jetzt ein Bußgeld und die Aussicht, ihr Enkelkind künftig per Hand und nicht mit dem Auto in den Schlaf zu wiegen.

Stand: 21.04.2017, 16:12