Künftig mehr Sicherheitspersonal in Zügen des VRR

Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn (DB)

Künftig mehr Sicherheitspersonal in Zügen des VRR

  • Bisher viele Diebstähle und Überfälle
  • Gewaltbereitschaft nimmt immer weiter zu
  • Fahrgäste sollen davor geschützt werden

Die Deutsche Bahn setzt nach eigenen Angaben von November an in der S5 und S8 Sicherheitspersonal ein. Von 18 Uhr an bis Betriebsende fahren dann grundsätzlich zwei Wachmänner in den Zügen mit. Ab 2018 ist auch in den übrigen S-Bahnlinien Sicherheitspersonal im Einsatz, allerdings nur im VRR-Bereich.

Gewaltbereitschaft nimmt zu

Die Gewaltbereitschaft der Menschen habe deutlich zugenommen und damit auch das Sicherheitsbedürfnis der Fahrgäste - darüber sind sich alle Beteiligten einig. Auch die Eurobahn setzt in ihren RE3 und 13-Zügen ab sofort auf Sicherheitsleute in den Abendstunden.

Zuvor viele Diebstähle und Überfälle

Sowohl das eigene Personal als auch die Fahrgäste würden von der Neuerung profitieren, so das Unternehmen. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Diebstählen und Überfällen in Regional- und S-Bahnen.

Stand: 06.09.2017, 11:32