Alkohol in Bochumer Polizeiwachen gefunden

Ein Auto

Alkohol in Bochumer Polizeiwachen gefunden

Von Maren Bednarczyk

  • Anonymer Brief Anfang Februar ist Auslöser
  • Mehrere Wachen überprüft
  • Alkohol in Kühlschränken gefunden

Nach einem anonymen Schreiben Anfang Februar ermittelt die Polizei Bochum nun intern wegen Alkohol in Diensträumen. Der Hinweisgeber nannte zunächst die Polizeiwache Bochum-Ost im Stadtteil Langendreer, so Frank Lemanis, Sprecher der Polizei Bochum. Dort würden die Beamten nach ihrem Dienst Alkohol trinken und anschließend betrunken Auto fahren, heißt es in dem Brief.

Mehrere Polizeiwachen überprüft

Der Eingang des Polizeipräsidiums Bochum

Die Bochumer Polizei will den Vorgang umgehend aufklären

Daraufhin wurde die Wache überprüft und tatsächlich befand sich dort Alkohol in den Kühlschränken. Anschließend ließ die Behörde noch weitere sieben Dienststellen in Herne, Bochum und Witten überprüfen. Und auch dort wurde Alkohol in unterschiedlichen Mengen gefunden, so der Polizeisprecher. Die Dienstanweisung untersagt allerdings sowohl den Konsum als auch das Aufbewahren von Alkohol in Diensträumen.

"Wir erleben Einsätze, die teilweise hohes Gefährdungspotential beinhalten, aber auch traumatische Eindrücke erwecken. Und es ist ganz wichtig, diese Situationen nach dem Dienst aufzuarbeiten und zu besprechen. All das wollen wir auch nicht blockieren oder verhindern. Aber das muss nicht in Kombination mit Alkohol sein", so Lemanis.

Vorgang soll umgehend aufgeklärt werden

Die Polizeiführung sei sehr betroffen, man wolle den Vorgang nun umgehend aufklären, heißt es von der Bochumer Polizei. Die Staatsanwaltschaft Bochum prüft nun, ob sie ein Ermittlungsverfahren einleitet. Weil einige Polizisten nach dem Alkoholkonsum auf der Wache auch Auto gefahren sein sollen, würde es sich in diesen Fällen um eine Straftat handeln.

Stand: 15.02.2017, 13:23