Dortmund: Sparkassen-Filialen schließen

Außenansicht Sparkassenfiliale am Rudolfplatz in Köln

Dortmund: Sparkassen-Filialen schließen

Die Sparkasse Dortmund beginnt mit der angekündigten Schließung von Geschäftsstellen mit Personal. Am Freitag (01.07.2016) werden die ersten drei von insgesamt 16 Filialen dicht gemacht.

Die Sparkassen in Hörde-Süd, Brünninghausen und Barop machen den Anfang. Sie sind Freitag (01.07.2016) das letzte Mal mit Mitarbeitern besetzt, danach wird es dort nur noch Automaten geben. Die Volksbank will sogar 30 Filialen schließen. In Dortmund, im Kreis Unna, in Castrop-Rauxel und Hamm. Die Volksbank begründet den Schritt damit, dass ohnehin nur noch die Hälfte der Kunden eine Filiale besuche. Der zweite Grund seien die niedrigen Zinsen in Europa. Dadurch verdient die Bank nach eigener Aussage nicht mehr genug, um das Filialnetz zu finanzieren.

Stand: 01.07.2016, 06:32