Über ein Jahr nach Brand: Bewohner können in ihre Wohnungen zurück

Über ein Jahr nach Brand: Bewohner können in ihre Wohnungen zurück

  • Das Mehrfamilienhaus war im Juli 2016 komplett ausgebrannt.
  • Sieben Menschen waren damals verletzt worden.
  • Am Wochenende können die ersten Bewohner wieder einziehen.

Den Tag werden die Bewohner der Kirchstraße in Castrop-Rauxel wohl nie vergessen: Am 26. Juli 2016 brannte ein Mehrfamilienhaus beinahe komplett ab. Bei Renovierungsarbeiten waren Funken entstanden, die das Feuer verursacht hatten. Der Brand war im Erdgeschoss ausgebrochen und hatte nach und nach alle Wohnungen erfasst.

Sechs Familien verloren ihr Zuhause

Hilfe für Geschädigte nach Brand

Die Bewohner konnten sich in letzter Sekunde retten, einer sprang schwer verletzt aus dem Fenster. Sieben Menschen erlitten Verletzungen. Sechs Familien verloren ihr Zuhause, die meisten kamen bei Verwandten und Freunden unter, eine Familie verbrachte die kalten Wintermonate in einem Wohnwagen.

Sanierung ist beendet

Renoviertes Dachgeschoss

Das einsturzgefährdete Haus sollte erst abgerissen werden, dann entschieden sich die Besitzer für die Sanierung. Der Sachschaden betrug mehrere Hunderttausend Euro, das meiste davon hat die Versicherung bezahlt. Jetzt sind die Arbeiten beendet, am Wochenende wollen die ersten Bewohner wieder einziehen.

Stand: 14.09.2017, 15:35