Messerstecherei: Streit in Dortmund eskaliert

Verwüstete Aufsteller vor einem Kiosk

Messerstecherei: Streit in Dortmund eskaliert

  • Streit zwischen vier Männern
  • Brutale Schlägerei am Kiosk
  • Einer stach mit einem Messer um sich
  • Täter ist auf der Flucht

Bei einer Messerstecherei sind am späten Donnerstagnachmittag (18.05.2017) zwei Männer verletzt worden, einer von ihnen schwer. Der Schwerverletzte schwebt aktuell nicht mehr in Lebensgefahr. Nach Angaben der Polizei waren in der Innenstadt-West vier Männer aufeineinader losgegangen.

Es kam erst zu einer Schlägerei. Dabei wurden auch Flaschen als Waffen benutzt. Dann habe einer der Beteiligten ein Messer gezogen und um sich gestochen.

Hintergründe des Streits unklar

Ein Mann erlitt schwerste Stichverletzungen und wurde am Abend noch notoperiert. Nach Angaben der Polizei schwebt der Schwerverletzte inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr. Ein anderer Mann wurde ebenfalls durch einen Messerstich verletzt. Einer der Täter ist flüchtig. Eine Mordkommission ermittelt.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft kannten sich die vier beteiligten Personen. Unklar sei, ob sie zufällig am Kiosk aufeinander getroffen sind oder ob die eine Gruppe die andere abgepasst hat.

Zu weiteren Hintergründen schweigt die Staatsanwaltschaft. Passanten berichten, dass die Männer möglicherweise zu rivalisierenden Rockergangs gehören. Das wollte die Polizei allerdings nicht bestätigen.

Stand: 20.05.2017, 16:42