Kreuzweg in Waltroper Kirche zerstört

Bronzeplatten wurden aus der Wand gerissen und liegen auf dem Boden

Kreuzweg in Waltroper Kirche zerstört

  • 13 Bronzeplatten abgerissen.
  • Offenbar wurden die Täter gestört.
  • Jetzt bleibt die Kirche für Besucher geschlossen.

In der Kirche St. Peter in Waltrop haben Unbekannte Kreuzweg-Stationen zerstört. Der oder die Täter haben am Mittwoch Mittag (13.09.2017) 13 der insgesamt 15 Bronze-Platten aus der Verankerung gerissen und sie auf dem Boden abgelegt. Vermutlich sollten die 30 Kilo schweren Platten später abtransportiert werden, aber offenbar wurden die Täter dabei gestört.

Kirche bleibt erstmal geschlossen

Die Kreuzweg-Darstellungen stammen von einem namhaften Münsteraner Künstler. Als Konsequenz der Tat bleiben die Kirchentüren jetzt erst einmal für Besucher geschlossen. Der Kirchenvorstand denkt außerdem über eine Videoüberwachung nach.

Diebstahl aus Dortmunder Kirche im Frühjahr

Im Frühjahr hatten es Diebe in einer Dortmunder Gemeinde ebenfalls auf Kreuzweg-Bilder abgesehen. Dort waren sie erfolgreich, drei Bilder sind verschwunden. Die Täter wurden bis heute nicht gefasst.

Stand: 14.09.2017, 13:29