Essener soll Piloten mit Laser geblendet haben

Ein Flugzeug beim Landeanflug

Essener soll Piloten mit Laser geblendet haben

  • Piloten sollen im Landeanflug behindert worden sein
  • Polizeihubschrauber war im Einsatz
  • 22-Jähriger wurde in Essen festgenommen

Ein junger Mann soll am Donnerstagabend (03.08.2017) die Piloten mindestens dreier Flugzeuge mit einem Laserpointer im Landeanflug auf Düsseldorf behindert haben. Laut Polizei meldeten die Piloten die Situation nach ihrer Landung. Mit einem Polizeihubschrauber wurde nach dem Täter gesucht. Auch dessen Besatzung wurde von einem Laserpointer geblendet.

Im Essener Stadtteil Kupferdreh wurde der 22-Jährige letztendlich in einer Dachgeschosswohnung gefasst. Gegen ihn wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr ermittelt. Seit Jahren sind die Zahlen solcher Attacken am Düsseldorfer Flughafen auf hohem Niveau, allein im vergangenen Jahr waren es knapp 70 Vorfälle. Werden Täter erwischt, müssen sie mit Geldstrafen oder sogar mehreren Monaten Gefängnis rechnen.

Stand: 04.08.2017, 11:55