Großeinsatz nach Schüssen in Bochum

Symbolbild: Blaulicht der Polizei

Großeinsatz nach Schüssen in Bochum

  • Mehrere Schüsse aus Fenster sorgen für Polizeieinsatz
  • Waffe stellte sich als Schreckschusspistole heraus
  • Drei Personen festgenommen.

Schüsse aus einem Wohnhaus in Bochum-Wattenscheid haben am Sonntagabend (16.07.2017) Anwohner aufgeschreckt. Ein Nachbar hatte, nach Angaben der Polizei, die Beamten am frühen Abend verständigt. Der Mann hatte gehört, dass jemand aus einer Wohnung heraus mehrere Schüsse abgegeben hatte. Kurz darauf war die Polizei mit einem Großaufgebot zur Stelle.

Die Umgebung des Hauses, aus dem die Schüsse gekommen sein sollten, wurde geräumt und abgesperrt. Eine dreiköpfige Gruppe wurde beim Verlassen des Gebäudes festgenommen. Einer der Männer konnte laut Polizei als Schütze identifiziert werden. Bei der anschließenden Durchsuchung einer Wohnung fanden die Polizeibeamten eine Schreckschusspistole und stellten sie sicher. Verletzt wurde niemand. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Stand: 17.07.2017, 10:33