Grimme-Preis: Harter Stoff und "Boah-ey-Preise"

Grimmepreisträger Vincent Hagn

Grimme-Preis: Harter Stoff und "Boah-ey-Preise"

Von Katja Goebel

In Marl wurden am Freitagabend (31.03.2017) die Grimme-Preise verliehen. Zu Gast bei der festlichen Gala unter anderem - ein achtjähriges Kind und eine Schauspielerin mit 60-jähriger Filmkarriere.

Ein wenig langweilig war es Vincent schon - da oben im Scheinwerferlicht auf der Bühne des Marler Stadttheaters. Der Achtjährige fand auch die Fragen von Moderator Jörg Thadeusz ganz offensichtlich ziemlich öde, die Bühnendeko und Fernsehkameras hingegen umso spannender. Für seine Rolle in "Der Mond und ich" durfte Vincent Hagn einen Darstellerpreis mit nach Hause nehmen und ist damit bis dato der jüngste Preisträger in der Geschichte der renommierten Auszeichnung.

Ein Jahr mit schlechtem Ruf

Grimmepreisverleihung

2016 - ein Jahr mit "schlechtem Ruf"

"Schwere Stoffe" hatte Grimme-Direktorin Frauke Gerlach bereits vor der Preisverleihung angekündigt. Ausgezeichnet wurden Fernsehproduktionen aus dem Jahr 2016 - ein Jahr mit "schlechtem Ruf". Flucht, Vertreibung, Krieg und Terror thematisierten viele der ausgezeichneten Filmbeiträge.

Jörg Thadeusz freute sich zu Beginn des Abends aber erst einmal, dass auch wirklich alle Preisträger im Saal waren. "Keiner musste zuhause bleiben, weil ein türkischer Ministerpräsident böse auf ihn war", witzelte er mit Blick auf die Gala im vergangenen Jahr. Da hatte es Preisträger Jan Böhmermann vorgezogen, nicht nach Marl zu kommen. Nun waren der Moderator und sein Team wieder unter den Ausgezeichneten - und anwesend.

Ein Kinderleben in der Nordstadt

Grimmepreisverleihung

Preisträger für die WDR-Doku "Nordstadtkinder" mit Intendant Tom Buhrow

Zu den prämierten Fernsehdokus des Abends gehörte auch die WDR-Produktion "Nordstadtkinder". Gedreht mitten im Ruhrgebiet. Und zwar ein einer Gegend, "in der sie nicht wie in Hamburg Eppendorf Gefahr laufen, von einer dünnen Mutter im Porsche Cayenne überfahren zu werden", so Thadeusz. Tatsächlich wurde die Doku über den Flüchtlingsjungen Lutwi in der Dortmunder Nordstadt gedreht. Im Film geht um den Alltag des Jungen. Lutwis Familie stammt aus dem Kosovo und ist von der Abschiebung bedroht. Und doch stellt Filmredakteurin Emanuela Penev klar: In dem Film erlebe man das Leben in der Nordstadt nicht aus der Perspektive von Erwachsenen, sondern ausschließlich aus Sicht der Kinder.

"Fernsehen ist nicht von sich aus gut"

Auch Regisseur Andreas Christoph Schmidt hatte genau hingesehen. Der Filmemacher bekam den Grimme-Preis für seine filmische Aufarbeitung eines vergessenen Massenmordes an drei Millionen russischen Soldaten, die während des Krieges in deutscher Gefangenschaft starben. Doch statt über seinen Film zu sprechen, hielt Schmidt auf der Bühne lieber ein flammendes Plädoyer für den Grimme-Preis. Einen "Boah-ey-Preis" nannte der gebürtige Marler die Auszeichnung. Sein Credo: "Fernsehen ist nicht von sich aus gut. Fernsehen muss man gut machen."

Auftritt in Jogginghose

Grimmepreisträger Oliver Polak und Moderator Jörg Thadeusz

Grimmepreisträger Oliver Polak mit Moderator Jörg Thadeusz

In der Kategorie "Unterhaltung" durfte zunächst Autor und Stand-Up-Comedian Oliver Polak einen Preis entgegen nehmen. "Du duftest gut, hast dich aber nicht schön angezogen", begrüßte Jörg Thadeusz seinen Gast, der in Trainingshose gekommen war. Adrett im Anzug bekam kurz darauf auch Jan Böhmermann mitsamt Team den Grimme-Preis und fand es toll, dass die Jury ein "Mainstreamformat" von "polarisierenden Fernsehpunkern" ausgezeichnet habe.

Ehrenpreis für Senta Berger

Schauspielerin Senta Berger

Seit 60 Jahren im Geschäft: Senta Berger

Den Ehrenpreis des Abends bekam am Ende Schauspielerin Senta Berger überreicht. "Das Schöne an dem Preis ist, dass man sein Leben überdenkt und Erinnerungen zulässt. Das Furchtbare an einer solchen Ehrung ist, dass man sein Leben überdenkt und Erinnerungen zulässt", so die gebürtige Wienerin, die in diesem Jahr ihr 60-jähriges Filmjubiläum feiert. "Es ist mir eine Ehre, hier zu stehen."

Stand: 01.04.2017, 08:00