Online-Projekt sucht Erinnerungen aus dem Revier

Stadt Essen: Blick von der Kokerei Zollverein auf die Zeche Zollverein

Online-Projekt sucht Erinnerungen aus dem Revier

Von Kyra Preuß

  • Erinnerungsorte gesucht
  • Austausch über Onlineplattform
  • Ergebnisse im Jahr 2018

Was macht das Ruhrgebiet aus? Das soll das neue Projekt "Zeit-Räume Ruhr" herausfinden, das die Stiftung Ruhr Museum zusammen mit dem Bochumer Institut für soziale Bewegungen umsetzt.

Gasometer in Oberhausen

Ein Erinnerungsort im Ruhrgebiet: Der Gasometer Oberhausen

Ob die Zeche Zollverein, der Rhein-Herne-Kanal oder das Bochumer Bermuda-Dreieck - auf einer Onlineplattform sollen die Menschen, die im Ruhrgebiet leben, Orte mit besonderen Erinnerungen beschreiben und sich mit anderen darüber austauschen. Bei dem Projekt gehe es darum, sich aktiv daran zu beteiligen, welche Erinnerungen an das Ruhrgebiet in Zukunft erhalten bleiben, so die Initiatoren.

Jeder kann mitmachen

Ab Mittwoch (18.01.2017) können die Ruhrgebiets-Erinnerungen über ein Online-Formular eingestellt werden. Die Teilnehmer dürfen ausführlich von ihrer Erinnerung erzählen, sie auf einer Landkarte verorten und sogar Fotos dazu hochladen.

Die Online-Plattform ist für ein Jahr geplant. Die Ergebnisse werden 2018 vorgestellt. In Auftrag gegeben hat das Projekt der Regionalverband Ruhr und das Land Nordrhein-Westfalen.

Stand: 18.01.2017, 13:06