Festnahme nach sexuellen Übergriffen im Bochumer Uni-Viertel

U-Bahnstation der Ruhr-Universität

Festnahme nach sexuellen Übergriffen im Bochumer Uni-Viertel

  • Dringend Tatverdächtiger von Polizei gefasst
  • Sexuelle Übergriffe im August und November
  • Details zur Festnahme erst Dienstag (06.12.2016)

Zwei Sexualdelikte im Stadtteil Querenburg haben die Bochumer Polizei in den vergangenen Wochen stark beschäftigt. Nun könnten sie mit der Festnahme eines Mannes vor der Aufklärung stehen. Anfang August hatte es an einem Wäldchen einen sexuellen Übergriff auf eine junge Frau gegeben.

Der zweite Fall hatte sich dann Mitte November ereignet. Eine Studentin wurde von einem Mann in ein Waldstück gezogen und vergewaltigt. Die junge Frau aus China hatte auf chinesischen Internetseiten davon berichtet. Daraufhin hatte sich auch das Generalkonsulat in Düsseldorf eingeschaltet.

Ermittler halten sich bedeckt

Wer der Mann ist, der am Montag (05.12.2016) als dringend tatverdächtig festgenommen wurde, ist noch unklar. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen erst am Dienstag weitere Einzelheiten bekanntgeben. In den vergangenen Wochen hatten die Ermittler unter anderem mit einem Phantombild nach einem Täter gesucht.

Stand: 06.12.2016, 00:01