Festnahmen in Oberhausener Flüchtlingsheim

Polizeiaktion an Oberhausener Flüchtlingsheim, Polizeibeamte riegeln Unterkunft ab

Festnahmen in Oberhausener Flüchtlingsheim

  • Polizeiaktion an Oberhausener Flüchtlingsunterkunft.
  • Feststellung von Identitäten.
  • Rund ein Dutzend Festnahmen.

Im Oberhausener Stadtteil Sterkrade gab es am frühen Donnerstagmorgen (12.10.2017) eine große Polizeiaktion in einer Flüchtlingsunterkunft. Eine Hundertschaft der Polizei riegelte das Gelände für mehrere Stunden komplett ab.

Nach Angaben eines Polizeisprechers ging es darum, die Identitäten der Bewohner festzustellen. Auch die Ausländerbehörde und eine Hundestaffel waren vor Ort. Es wurden rund ein Dutzend Personen festgenommen.

Zwei Personen mit offenen Haftbefehlen

Die Festnahmen erfolgten unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Aufenthaltsgesetz sowie der Begehung von Eigentumsdelikten. Gegen zwei Personen lag ein Haftbefehl vor.

Medizinischer Notfall bei Überprüfungen

Eine zu überprüfende Person klagte gesundheitsbedingt über Atemnot. Vorsorglich wurde ein Rettungswagen der Berufsfeuerwehr angefordert. Die Person wurde im Krankenhaus ärztlich versorgt. Zu weiteren Zwischenfällen kam es nicht. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Stand: 12.10.2017, 17:37