Was ist und wie wirkt Schwefelsäure?

Rauchwolke über Oberhausen

Was ist und wie wirkt Schwefelsäure?

Der Chemiebetrieb in Oberhausen, in dem am Morgen Schwefelsäure ausgetreten ist, beliefert Großkunden in ganz Europa mit Chemikalien. Je nach Konzentration kann die Säure schwere Gesundheitsschäden verursachen.

Der Betrieb "Hamm Chemie" in Oberhausen, in dem am Donnerstag (16.02.2017) Schwefelsäure ausgetreten ist, gehört nach eigenen Angaben zu "Deutschlands führenden Chemikaliengesellschaften". Vom Firmenstandort in Oberhausen werden Säuren und Laugen nach ganz Europa verschifft. Schwerpunkt des Geschäfts sei der Vertrieb von Schwefelsäure, Salzsäure und Natronlauge an Großkunden. Zudem bietet der Betrieb Dienstleistungen wie die Verdünnung von hochkonzentrierten Säuren sowie die Auflösung von Feststoffen an.

"Hamm Chemie" hat in Oberhausen nach eigenen Angaben Tankkapazitäten von 14.000 Tonnen. Jährlich werden dort 300.000 Tonnen Chemiekalien umgeschlagen.

Schwefelsäure eine der wichtigsten Chemikalien

Schwefelsäure ist einer der wichtigsten Grundstoffe in der chemischen Industrie. Verwendet wird sie zur Herstellung von Dünger, Wasch- oder Arzneimittel sowie von Sprengstoffen. Auch die Erdöl-, die Eisen- und Stahlindustrie sowie die Hersteller von Farbstoffen und Textilfasern verwenden die Chemikalie in Massen. Beim Umgang mit der aggressiven, in reinem Zustand öligen und farblosen Säure ist Vorsicht geboten: In konzentrierter Form zerstört sie organisches Gewebe wie Haut oder Fleisch. Gelangt die Säure in die Augen, droht Blindheit. Vermischt sich konzentrierte Schwefelsäure mit Wasser, wird starke Hitze freigesetzt, so dass die Mischung zu kochen beginnen kann.

Der Grad der gesundheitlichen Gefährdung hängt von der Konzentration ab. Laut Angaben von "Hamm Chemie" handelt das Unternehmen regelmäßig mit 96-prozentiger und 78-prozentiger Schwefelsäure sowie mit Batteriesäuren, die einen Schwefelsäuregehalt zwischen 20 und 50 Prozent besitzen.

Schadstoffwolke über Oberhausen

...
...
  • Schadstoffwolke stammt aus Chemiewerk
  • Behälter mit Schwefelsäure gebrochen
  • Anwohner sollen Türen und Fenster schließen

Stand: 16.02.2017, 10:04