Ärger um verschwundene Briefe in Hattingen

Ärger um verschwundene Briefe in Hattingen

  • Zahlreiche Sendungen nicht zugestellt
  • Vor allem Hattingen betroffen
  • Post prüft und hat Anzeige erstattet

Kurz vor Weihnachten hatten sich erste Kunden bei der Deutschen Post gemeldet, weil verschickte Briefe und Päckchen nicht bei den Empfängern angekommen seien. Nach Angaben eines Postsprechers haben sich inzwischen zahlreiche Kunden beschwert. Eine genaue Zahl nennt das Unternehmen nicht. "Auffällig ist aber, dass fast alle Beschwerden aus Hattingen kommen", sagt Dieter Pietruck von der Deutschen Post am Montag (09.01.2017).

Viele Ursachen sind möglich

Inzwischen ermittelt die Abteilung für Konzernsicherheit. Sie soll herausfinden, warum immer wieder Briefe und Päckchen aus Hattingen verschwinden. "Das Problem könnte bei der Leerung der Briefkästen sein, im zuständigen Essener Briefverteilzentrum oder erst später bei der Zustellung", so Postsprecher Pietruck. Die Post hat am Mittwoch (11.01.2017) Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Genauso wie etliche Bürger.

Briefe schwer zu verfolgen

Im Essener Briefverteilzentrum werden jeden Tag rund drei Millionen Sendungen bearbeitet, es gehört damit zu den größten in NRW. Warum Briefe verschwinden, lässt sich da nur schwer herausfinden, da es im Gegensatz zu Paketen keine Sendungsverfolgung gibt.

Stand: 11.01.2017, 17:03