Soziale Projekte: Merkel ehrt Initiativen aus NRW

Franziska von Hardenberg und Hauke Schwiezer von STARTUP TEENS erhalten eine Scheck mit 5.000 Euro Preisgeld

Soziale Projekte: Merkel ehrt Initiativen aus NRW

  • Merkel ehrt soziale Projekte
  • Auch Initiativen aus NRW dabei
  • Geldpreise in Höhe von 5.000 Euro

Mit dem "startsocial"-Preis hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch in Berlin 25 ehrenamtliche soziale Projekte geehrt. Sieben davon erhielten einen Geldpreis in Höhe von 5.000 Euro, darunter auch zwei aus NRW, wie der Verein startsocial mitteilte.

Einen Geldpreis bekam der Essener Verein "Aufklärung gegen Tabak", bei dem Studenten unter anderem Schüler ehrenamtlich über das Rauchen aufklären. Die Online-Plattform "Startup Teens" aus Hamm, die Jugendlichen unternehmerisches Denken vermittelt, wurde ebenfalls mit einem Geldpreis geehrt.

Ehrung für die besten Initiativen

Ausgezeichnet wurden außerdem Initiativen in den NRW-Städten Neuss, Bonn und Bergisch Gladbach. Die Neusser Initiative zum Beispiel organisiert sogenannte „Andere Burnout Cafés“. Darin können gestresste Menschen Entlastung finden. Sie melden sich an, kommen ins Café und erhalten einfache Handlungs-Tipps, um ihre Lebenskrise zu meistern. Zum Beispiel werden sie im Nein-Sagen geschult, wenn sie sich überlastet fühlen.

Insgesamt 100 soziale Initiativen hatten im 13. startsocial-Wettbewerb im Herbst ein Beratungsstipendium erhalten. Gemeinsam mit Experten entwickelten die Organisationen ihre Projekte weiter, die besten wurden nun geehrt.

Stand: 07.06.2017, 14:56