IP Vogelsang gegen Rechts

Gebäude der ehemaligen NS-Ordnesburg Vogelsang.

IP Vogelsang gegen Rechts

Eine Gruppe Neonazis hat angekündigt, am Freitag (21.04.2017) die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang zu besuchen. Die Verantwortlichen auf Vogelsang können das zwar nicht verbieten, betonen aber, dass sie weder rechte Parolen noch menschenfeindliches Verhalten tolerieren werden.

Die Polizei und die linke Szene hatten von dem Plan der Neonazis erfahren und davor gewarnt. Laut Vogelsang IP kommt es selten vor, dass Neonazis die ehemalige NS-Ordensburg besuchen wollen. Der Internationale Platz - daher auch der Begriff "Vogelsang IP" - stehe für Vielfalt und ein friedliches Miteinander. Diese Haltung sei mit dem Auftreten der Neonazis nicht vereinbar. Alle rechtsextremen, rassistischen und antisemitischen Äußerungen seien strengstens untersagt. Sollten sich die Besucher nicht daran halten, müssten sie das Gelände verlassen, so eine Sprecherin.

Stand: 21.04.2017, 10:56