22.000 Anmeldungen zu Protest gegen AKW Tihange

Menschenkette gegen Tihange - Stand der Vorbereitung

22.000 Anmeldungen zu Protest gegen AKW Tihange

Zur geplanten Menschenkette gegen das umstrittene belgische Atomkraftwerk Tihange am kommenden Sonntag (25.06.2017) haben sich mehr als 22.000 Menschen angemeldet. Die Veranstalter rechnen aber mit noch mehr Teilnehmern.

Bisherige Erfahrungen würden zeigen, dass sich meist nur die Hälfte der Teilnehmer zu einer solchen Protestaktion anmelden würden, so ein Sprecher des Aachener Aktionsbündnisses gegen Atomenergie am Montag (19.06.2017) in Aachen. Deshalb rechne man mit rund 40.000 Atomgegnern auf der 90 Kilometer langen Demonstrationsstrecke von Tihange über Lüttich und Maastricht bis nach Aachen. Dies wäre ein großer Erfolg.

Demonstranten fordern AKW-Abschaltung

Das Ziel der Aktion sei klar: Man wolle die Abschaltung der beiden Risikoreaktoren Tihange bei Lüttich und Doel bei Antwerpen erreichen. Beide AKW weisen in ihren Reaktorbehältern Tausende kleine Haarrisse auf.

Protestaktion inzwischen genehmigt

Das Aktionsbündnisses gegen Atomenergie teilte am Montag außerdem mit, dass die geplante Menschenkette inzwischen komplett genehmigt worden sei.

Stand: 19.06.2017, 14:06