Düsseldorf: Scharfe Kritik an Flughafenerweiterung

WDR 5 Stadtgespräch aus Düsseldorf-Lohhausen zum Thema "Fluglärm"

Düsseldorf: Scharfe Kritik an Flughafenerweiterung

Von Peter Hild

  • WDR 5 Stadtgespräch zum Fluglärm rund um Düsseldorf
  • Umweltminister: Belastungsgrenzen jetzt schon überschritten
  • Anwohner und Forscher sehen hohe Gesundheitsgefahren
WDR 5 Stadtgespräch aus Düsseldorf-Lohhausen zum Thema "Fluglärm"

Moderatorin Beate Kowollik interviewt die Gäste

NRW-Umweltminister Johannes Remmel hat die geplante Kapazitätserweiterung des Düsseldorfer Flughafens beim WDR 5 Stadtgespräch am Donnerstag (20.04.2017) scharf kritisiert. Viele der eingereichten Unterlagen seien unvollständig oder basierten auf falschen Zahlen, so Remmel. Daher könnten die Pläne womöglich vor Gericht erfolgreich angefochten werden. Bei vielen Zuschauern, vornehmlich lärmgeplagten Anwohnern erntete der Minister viel Zuspruch.

Lärmexperte: Belastung jetzt schon gesundheitsschädlich

Es sei bereits nachgewiesen, dass der Fluglärm schon jetzt zu mehr Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder langsamerem Lernen bei Kindern führe, erklärte Umweltpsychologe Rainer Guski von der Ruhr-Universität Bochum. Zahlreiche Anwohner klagten über hohe Belästigungen durch Lärm und Feinstaub. Guski forderte deshalb, dass die Airlines stets die leisesten Flugzeugtypen einsetzen müssten.

Vorwurf: Flughafen nutzt vorhandene Kapazitäten nicht aus

Der Flughafen begründet die geplante Erweiterung vor allem mit einer großen Nachfrage als Umsteigeflughafen. "Die ist aber unnötig, weil der Flughafen aktuell gar nicht alles nutzt, was möglich wäre", kritisierte Christoph Lange vom Verein "Bürger gegen Fluglärm". Der kolportierte Bedarf sei gar nicht vorhanden. Viele Flüge in Düsseldorf konzentrieren sich auf die Randzeiten am Morgen und späteren Abend.

Remmel will stärkere Verteilung auf andere NRW-Flughäfen

WDR 5 Stadtgespräch aus Düsseldorf-Lohhausen zum Thema "Fluglärm"

(v.l.n.r.) Judith Schulte-Loh (Moderation), Christoph Lange (Vorsitzender des Vereins "Bürger gegen Fluglärm), Johannes Remmel (NRW-Umweltminister), Prof. Dr. Rainer Guski (Fluglärmexperte),

"Die Regionalflughäfen in NRW sollten stärker zusammenarbeiten", ist sich Umweltminister Remmel sicher. So könnten zum Beispiel die Ferienflüge besser verteilt werden und dadurch auch die anderen Regionalflughäfen wirtschaftlich profitieren. "Ich sehe darin eine große Chance für NRW, aber insbesondere auch für Düsseldorf.", so Remmel.

Stadtgespräch aus Düsseldorf: Mehr Flüge, mehr Lärm, mehr Ärger?

WDR 5 Funkhausgespräche | 20.04.2017 | 56:02 Min.

Download

Stand: 21.04.2017, 06:22