Tour de France-Start: Sicherheitskonzept geheim

1. Etappe, Streckengrafik

Tour de France-Start: Sicherheitskonzept geheim

Am 1. Juli startet die Tour de France in Düsseldorf. Die Stadt arbeitet an einem umfangreichen Sicherheitskonzept. Die Details bleiben allerdings "top secret".

Aus dem mehrere hundert Seiten umfassenden Papier ist bis zum Montag (19.06.2017) noch nichts an die Öffentlichkeit gedrungen. Durch die Geheimhaltung sollen potentielle Attentäter keine Möglichkeit bekommen, Anschläge auf das wichtigste Radrennen der Welt vorzubereiten.

Bis auf Sperrungen nichts bekannt

So ist beispielweise unklar, ob und wie die Eliteeinheit GSG 9 zum Einsatz kommt. Fest steht nur, dass es in der Düsseldorfer Innenstadt zu zahlreichen Sperrungen kommen wird.

Neben der Polizei Düsseldorf werden auch Securitydienste und bis zu 2.500 freiwillige Helfer im Einsatz sein. Seit Monaten läuft nach Angaben der Organisatoren die Überprüfung des Personals.

Eine Millionen Menschen zu Gast

Über eine Million Besucher werden zum Start der Tour de France in der Landeshauptstadt erwartet. Auch zahlreiche prominente Gäste, wie etwa der französische Präsident Emmanuel Macron, sind geladen.

Stand: 19.06.2017, 11:40