Demo gegen Abschiebung von Afghanen in Düsseldorf

Ein Stempel mit dem Schriftzug Abschieben über einem Formular

Demo gegen Abschiebung von Afghanen in Düsseldorf

In der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt haben am Samstag (26.11.2016) rund 500 Menschen gegen Pläne der Europäischen Union demonstriert, wonach afghanische Flüchtlinge abgeschoben werden sollen.

Anlass ist ein Abkommen der EU mit Afghanistan. Es sieht vor, dass Afghanistan Milliarden Euro für Entwicklungshilfe bekommt. Im Gegenzug verpflichtet sich das Land zur Aufnahme von 80.000 geflüchteten Landsleuten aus Europa.

Die Demonstranten kritisieren, dass Afghanistan nach wie vor kein sicheres Land sei und es keine Anschiebungen in Krisenländer geben sollte. Zuletzt sind bei einem Anschlag in Kabul mindestens 27 Menschen getötet worden.

Auch die Bundesregierung will Tausende Afghanen abschieben - in Düsseldorf sind 500 Flüchtlinge betroffen.

Stand: 25.11.2016, 17:30