Zahl der Pflegekinder in Köln steigt

Frau mit einem Kleinkind auf dem Arm steht vor einem Plakat auf dem steht Pflegekinder machen dein Leben bunter

Zahl der Pflegekinder in Köln steigt

Von Sabine Büttner

  • Zur Zeit etwa 720 Pflegekinder in der Stadt.
  • Auch Geflüchtete in Pflegefamilien.
  • Infoveranstaltung für potentielle Pfegefamilien.

Ihre Eltern sind krank oder kämpfen mit einer Drogensucht. Andere sind sehr jung Eltern geworden und mit einem Kind völlig überfordert. Auch psychische Erkrankungen können der Grund sein, warum ein Kind nicht bei seinen leiblichen Eltern bleiben kann. Dann kommen Pflegefamilien ins Spiel.

Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die in Köln so untergebracht sind, hat sich in den vergangenen Jahren erhöht. Im Moment leben etwa 720 Kinder in Pflegefamilien. Vor fünf Jahren waren es noch weniger als 600 Pflegekinder.

Ein Kind und seine Eltern

Auch minderjährige Geflüchtete, die allein nach Köln gekommen sind, werden an Pflegeeltern vermittelt. Sie können sich nach einer gewissen Zeit in einer Erstaufnahmeeinrichtung entscheiden, ob sie in einer Einrichtung mit anderen Geflüchteten oder in einer Familie leben wollen.

Immer mehr homosexuelle Pflegeeltern

Die Familienmodelle sind dabei ganz unterschiedlich: Nicht nur Paare, sondern auch Alleinerziehende sind darunter. Außerdem gibt es in Köln immer mehr homosexuelle Pflegeeltern. Ihre Zahl hat sich in den vergangenen knapp zehn Jahren verdreifacht. Eine Sprecherin des Pflegekinderdienstes der Stadt Köln spricht von einem regelrechten Zulauf gleichgeschlechtlicher Paare.

Vorbereitung dauert ein halbes Jahr

Wer sich um die Aufnahme eines Pflegekindes bewirbt, muss ein Anerkennungsverfahren durchlaufen. Dabei wird geprüft, ob die potentiellen Eltern geeignet sind. Außerdem müssen sie Schulungen besuchen. Dabei geht es auch darum, welche Rechte sie als Pflegefamilie haben. In Köln dauert diese Vorbereitung nach Auskunft des Pflegekinderdienstes in der Regel ein halbes Jahr. Die meisten Bewerber, die dieses Verfahren durchlaufen haben, bekämen in der Regel irgendwann ein Pflegekind, heißt es. Zweimal im Jahr bietet die Stadt Köln spezielle Infoveranstaltungen an. Dort können sich Interessierte ein erstes Bild machen.

Stand: 02.06.2017, 09:50