Tausende Gemüsekisten in Geldern gestohlen

Tausende Gemüsekisten in Geldern gestohlen

Von Jan Spelleken

  • Polizei geht von gut organisierten Tätern aus
  • Immer wieder ähnliche Fälle im Kreis Kleve
  • Pfandkisten gehen möglicherweise in die Niederlande

Unbekannte haben in einer Gärtnerei in Geldern im Kreis Kleve 10.000 Gemüsepfandkisten gestohlen. Laut Polizei nutzten die Täter am Samstag (17.06.2017) einen Hubwagen aus dem Betrieb, um sie in ihren Transporter zu laden. Mit den Pfandkisten lässt sich viel Geld machen – jede hat einen Wert von rund vier Euro.

Täter gut organisiert

In letzter Zeit hatte es immer wieder ähnliche Fälle im Kreis Kleve gegeben. Jedes Mal erbeuteten die Täter tausende Kisten. Die Polizei geht mittlerweile davon aus, dass dabei gut organisierte Täter am Werk sind. "10. 000 Kisten gibt man nicht einfach irgendwo ab und bekommt Pfand dafür – dafür braucht man Strukturen", sagte ein Polizeisprecher. Von den Tätern fehlt bis jetzt noch jede Spur. Die Ermittler vermuten aber, dass sie aus den Niederlanden kommen. Auch dort seien die Kisten schon gestohlen worden, so ein Sprecher. Die bestohlenen Unternehmen bleiben auf den Pfandkosten sitzen.

Polizei und Unternehmen tappen im Dunkeln

Es bleibt die Frage, wie die Diebe mit ihrer Masche Geld verdienen. Die Firma Euro Pool System verleiht die Pfandkisten. Ein Unternehmens-Sprecher sagte dem WDR: "Eigentlich können nur registrierte Kunden die Kisten zurückgeben." Vermutlich nutzten die Täter aber andere Wege und Kanäle, um sie wieder zurückzubringen und um so das Pfandgeld zu kassieren. Welche das seien könnten, dazu hat auch die Polizei noch keine Erkenntnisse.

Codierung soll es Tätern schwerer machen

Das Unternehmen Euro Pool System hat jetzt reagiert. "Wir haben damit begonnen, die Kisten mit einem Code zu markieren", hieß es. So könne man bei der Rückgabe eindeutig sagen, wo die Kisten herkommen.

Stand: 19.06.2017, 17:11