Solinger Initiative kämpft für das Ittertal

Schild mit der Aufschrift "Naturschutzgebiet" in einem Wald bei Hamminkeln-Dingden.

Solinger Initiative kämpft für das Ittertal

Etwa 750 Personen haben die Online-Petition für das Ittertal unterschrieben. Damit hat die Solinger Bürgerinitiative "Rettet das Ittertal" schon einen Tag vor Ende der Aktion genug Stimmen.

Noch bis Donnerstag (06.10.16) können Unterstützer die Petition unterschreiben. Die Bürgerinitiative will sie an die Regierungspräsidentin übergeben. Einiges haben die Umweltschützer bereits erreicht: So wurde ein Gesamtgutachten zu dem Naturschutzgebiet erstellt. Ein Ergebnis: Das im Ittertal gelegene Gebiet "Buschfeld" wird im neuen Regionalplan nicht mehr als Gewerbefläche ausgewiesen. Doch den Rest der Ergebnisse ignorieren die Solinger Politiker, so die Kritik der Initiative.

Denn die Gutachter empfehlen unter anderem, weniger als die Hälfte der Fläche des geplanten Gewerbegebietes Piepersberg-West zu bebauen, weil sonst das Biotop und eine wichtige Frischluftzone gefährdet seien. Doch die Politiker entschieden gegen die Meinung der Fachleute, die zu bebauende Fläche sogar noch zu vergrößern.

Stand: 05.10.2016, 07:05