Aachen: Bessere Luft durch neues Park-Konzept

Frau löst Ticket am Parkschein-Automat

Aachen: Bessere Luft durch neues Park-Konzept

Wegen schlechter Luft in der Innenstadt soll die Zahl der Autofahrer, die einen freien Parkplatz suchen und deshalb durch die Straßen fahren, verringert werden. Der städtische Mobilitätsausschuss hat am Donnerstag (12.10.2017) für ein neues Park-Konzept gestimmt.

Ein wichtiger Aspekt sind die Gebühren, die im Parkhaus derzeit teurer sind als am Automaten am Straßenrand. Das führt laut Stadt dazu, dass mehr Autofahrer nach einem Parkplatz suchen und somit auch die Luft durch Abgase belastet wird. Die Parkgebühren sollen angepasst werden.

Bislang steht fest, dass Fahrer weiterhin gebührenfrei am Straßenrand an Sonn- und Feiertagen parken können. Zunächst sollen Elektrofahrzeuge probeweise durchgehend kostenlos in Aachen parken dürfen. Damit will man vermeiden, dass deren Fahrer Ladesäulen als Parkplatz missbrauchen.

Hintergrund des Park-Konzepts ist eine Forderung der Bezirksregierung Köln, Parkgebühren in Aachen anzupassen. Die Grenzwerte für Stickstoffdioxid werden in Aachen regelmäßig überschritten. Deshalb droht ein Dieselfahrverbot.

Stand: 13.10.2017, 08:57